Sonntag, 30. Dezember 2018

Produkttest: Dyson Air AM05 {Heizlüfter & Ventilator]

Einen sehr langen und ausführlichen Produkttest habe ich mit dem Dyson AM05 durchgeführt. Dabei handelt es sich gleich um 2 Geräte in 1: Heizlüfter und Ventilator in Einem.

Im Sommer sollte er uns kühlen, in kalten Zeiten dann aufwärmen...
Ob sich die Anschaffung solch eines Designerturmes lohnt?


Die Vor- und Nachteile eines solchen Gerätes will ich daher mal aufzeigen und mit der Konkurrenz (2 einzelne Geräte) vergleichen. Dieser Langzeittest war für mich auch wichtig in Bezug auf geplante Obsoleszenz, was ja bei Elektrogeräten immer häufiger der Fall ist.




Thema Heizstrahler

Einen normalen "Babygriller" haben nämlich viele frischgebackenen Eltern zu Hause, um das eigene Baby vor Zugluft zu schützen. Dieser Heizstrahler (meist über der Wickelkommode) ist nämlich an sich eine gute Sache, weil der Wickelbereich schnell kuschlig warm wird. Aber leider haben diese Kleingeräte oft einen gravierenden Nachteil: es ist einfach nur verdammt heiss darunter (weil man es nicht regeln kann). Stufe 1: Sahara.  Stufe 2: Nix ausser knisternde Geräusche.

Normaler Heizstrahler


Anwendung:
  • Einen Heizstrahler benötige ich immer nur kurzfristig nach dem Baden. Für kleine Babies braucht man ihn sicherlich häufiger, gerade in der Übergangszeit, wo man nicht die Wohnung beheizt. Die Anwendungsdauer ist also maximal 10-15 Minuten, es sollte jedoch schnell warm werden im Raum (bzw. im Bereich Wickeltisch) 

  • Einen Ventilator benötige ich im Sommer zum Durchlüften (frische Luft einsaugen und verteilen) und zum Kühlen der Raumtempertur. Wenn man sich etwas entfernt "anpusten" lässt, ist die Wärme irgendwie erträglicher.



DIE ALTERNATIVEN

Frühling, Herbst und Winter:
Jede Familie mit Baby kennt die ultrastarken Heizstrahler für die Decke (im Bad/Kinderzimmer) und die damit verbundenen Probleme. Die erste Bekanntschaft mit solch einem Gerät hatte ich im Krankenhaus im Wickelraum. Dort hingen gleich 5-6 Stück, die permanent angeschaltet waren. Mit rund 1800 Watt wird man in 2-3 Minuten gar gebrutzelt und schmorrt im eigenen Saft. Beim Wickeln und Anziehen lief mir gleich der Schweiß in Strömen herunter und ich entwickelte eine ultraschnelle Anziehmethode für unser Baby.
Zuhause hatten wir dann ein ähnliches Gerät, der intern nur "der Babybrutzler" hieß. Natürlich wärmt das Gerät den entsprechenden Raum relativ schnell auf, aber die direkte und brutale Hitze ist einfach ätzend.

Vorteile: der Raum wird extrem aufgewärmt
Nachtteile: Aufwärmphase dauert, man muss das Gerät vorher einschalten (5 Min). Hoher Energieverbrauch!


Sommer:
Da wir unter einem ungedämmten Dach im 2. Stockwerk wohnten, war der heiße Sommer nicht immer ganz einfach. Die warme Luft steht im Raum und es ist einfach nur schwül. Für dieses Einsatgebiet haben wir einen mobilen Turmventilator und einen drehbaren Ventilator mit Wassertank.
Der normale Ventilator bringt im Prinzip 0 Abkühlung, da er nur die warme Luft bewegt, man nennt sowas ähnliches auch Sauna^^.
Mit einem Wassernebel (durch Ultraschall) kann man die warme Luft befeuchten & abkühlen und so rund 1-2°C runterkühlen. Das habe ich sogar mal in unserem Büro mit 2 Dataloggern (zeichnet die Temperatur und Luftfeuchte auf) ausprobiert, weil ich mir mehr erhofft hatte.

Vorteile: bewegt die Luft^^, oberflächlich kühlt die Luftbewegung etwas
Nachteile: Platzbedarf, wird umhergeschoben; laut (bei hoher Leistung)




Der Dyson AM05 Heizlüfter 

Fakten vom Hersteller
  • 2000W Leistung
  • Gewicht 2,4kg
  • Drehbewegung 70°
  • Anwendung 1° bis 37°C  
  • einstellbarer Neigungswinkel
  • geringer Stromverbrauch
  • Air Multiplier Technologie  (6fach verstärkter Luftstrom)
  • magnetisch haftende Fernbedienung
 Sicherheit:
  • das Gerät wird außen nicht heiß
  • sicher im Kinderzimmer, da kein drehendes Ventilatorrad vorhanden ist
  • schaltet sich ab, wenn es umfällt






Der Produkttest

Ich bin ja wie gesagt immer recht skeptisch was Werbeversprechen angeht und teste das lieber selber ganz genau.Wenn ich ins Zimmer komme (19-20°C), will ich natürlich etwas mehr Wärme haben, schließlich ist das Kind noch feucht und unbekleidet. Kann so ein Kombigerät wirklich beides gut? Heizen und Kühlen?


Vorweg:
Das Thema geplante Obsoleszenz ist in den letzten Jahren immer mehr in ins Scheinwerferlicht getreten, weil doch einige Hersteller eine nicht so kundenfreundliche Strategie einsetzen: der geplante "Produkttod". Wer kennt es nicht? Gerade ist die 2Jährige Garantiezeit verstrichen und plötzlich geht der Drucker nicht mehr oder die Billigwaschmaschine braucht ein irrsinnig teures Ersatzteil. Das solche Verschleißprobleme oder Sollbruchstellen kein Zufall sind, wissen wir Kunden jetzt schon genau.

Die Firma DYSON fällt hier nicht in diese Problematik, zumindest nicht mit diesem Gerät. Wir hatten den Heizlüfter ständig im Einsatz, er ist auch mal umgekippt usw., aber die Funktion an sich war immer gegeben und es ist auch nichts abgebrochen oder kaputtgegangen.
Die Verarbeitungsqualität ist wirklich hochwertig, was aber auch einen entsprechenden Preis hat!


1. Anwendung:
Hier braucht man kein Technikgenie sein, da es nur wenige Knöpfe zu bedienen gibt. Die magnetische Fernbedienung kann man oben drauf legen und das ist als Aufbewahrungsidee eine durchdachte Sachen! Ich verliere solche kleinen Teile gerne mal und da bin ich sicher nicht die Einzige.
Zum Einschalten drückt man nur den runden Powerknopf und dann funktioniet schon vieles über das eingebaute Thermostat wie von selbst.
Man wählt im Prinzip einmal die Wohlfühltemperatur (Bsp. 23 °C) und der Dyson Heizlüfter regelt alles von selbst!
Diese Zieltemperatur wird schnell erreicht, weil fast sofort warme Luft ausströmt und dann die Temperatur konstant gehalten wird. Das Gerät schaltet sich dann aus und beginnt wieder zu arbeiten, wenn die Temperatur 1-2°C kühler geworden ist. An sich eine klasse Idee!



Die Anwendung ist also denkbar einfach,
  •  noch dazu kann ma die Stärke des Wärmestroms einstellen,
  • das Gerät dreht sich auch und erwärmt den Raum gleichmäßig ,
  • (aber auch gezielte Wärmestrahlung auf einen Punkt ist möglich),
  •  und die Fernbedienung ermöglicht diese Einstellmöglichkeiten auch bequem von der Couch aus...

Fernbedienung magnetisch


Hier sehe ich allgemein einen deutlichen Vorteil gegenüber einem altmodischen Deckenheizstrahler, denn man einerseits mindestens 10min früher anstellen muss und auch später wieder ausschalten muss, weil er zu heiss wird.


Die Turmform ermöglicht auch diverse Aufstellungsmöglichkeiten (Tisch, Boden, Kommode), noch dazu kann man den oberen Ventilatorbereich ankippen und drehen kann er sich eh automatisch.
Der große Luftring ist optisch sehr ungewöhnlich, erzeugt aber einen starken Luftstrom!



2. Der Stromverbrauch
Da man so ein Gerät häufig verwendet, ist das nicht ganz außer Acht zu lassen. Mit einem Strommessgerät habe ich mal eine durchschnittliche Verwendung gestoppt, um auf ca. 25°C zu kommen.. Was verbraucht welches Gerät beim Aufwärmen?
  • Heizstrahler (Wärmewellenheizung) 1800 Watt durchgehend: 0,36€ täglich/10,80€ monatlich
  • kleiner Ventilator mit 55 Watt: 0,011€ täglich  (nur 60 Minuten!)
  • Dyson AM05 mit 1000 Watt: : 0,207€ täglich/ 6,23€ monatlich.
    (Aufwärmphase 1600W ca 1 Minute, danach 1000W))

Annahme: 60min pro Tag (4×15min)
1kwh Strom = 0,20€



--> Kosten:
Für eine Jahresnutzung kostet das DYSON-Gerät also ca. 75€ (Heizen und Kühlen).
Ein Heizstrahler (12 Monate 129,60€) und Ventilator (3 Monate, 1€) kosten zusammen 130€ 
Und das nur für jeweils 60 Minuten am Tag, um ein Baby nach dem Baden usw. zu versorgen!




2. Wärme im Raum
Was passiert in den 10 Minuten? Wie warm wird es im Raum?
- Heizstrahler: sehr heiss in der Nähe des Gerätes
- Dysin AM05: verteilte Wärme im Raum

3. Sicherheit
Welche Hitze strahlt das Gerät ab?
- Heizstrahler: sehr heiss in Kopfnähe (Abstand wichtig), danach hohe Restwärme
- Dyson AM05: Gerät selber kalt; schaltet ab wenn es umgestoßen wird.

4. Lautstärke
Welchen Lärm verursacht das Gerät bei mittlerer Leistung? 
- Heizstrahler knackt sehr laut beim Erwärmen (und stinkt)
- Dyson AM05 relativ leise (wie leiser Ventilator)

5. Optik
Hier muss man natürlich zugeben, dass der Dyson Heizlüfter in weiss/metallic sehr stylish aussieht und die meisten Besucher nicht mal annähernd auf die Idee kommen, es könnte sich um einen Heizlüfter handeln.
Die Verarbeitungsqualität ist wie bereits erwähnt, wirklich klasse.

6. Kühlen
Die Ventilatorfunktion ist im Prinzip (ohne Kühlflüssigkeit) bei jedem Gerät gleich.
Man kann die Luft bewegen, aber man kann der warmen Luft keine Wärme entziehen, indem man sie umherpustet. Das ist grundlegende Physik und sollte man auch nicht zwingend erwarten, dass hier eine Klimaanlage hervorgezaubert wird.

Wenn man direkt davor sitzt (bis 3-4m Entfernung) wird man natürlich vom kühlen Luftstrom angefächert und es fühlt sich schon angenehm an. Jedoch wird der Lüfter mit zunehmender Kühlstufe lauter und das ist für mich ein Manko. Wenn ich so ein hochpreisiges Gerät kaufe, erwarte ich logischerweise eine niedrige Geräuschkulisse (im Vergleich zu Billiggeräten).





FAZIT:

Die Vorteile des Dyson AM05 überwiegen für mich (als Mutter und Tierbesitzerin!) eindeutig. 
Aufgrund des hohen Anschaffungspreises ist dieser Heizläufter sicher empfehlenswert bei einem Haushalt mit mehreren Kindern oder für jemanden, der solche techn. Geräte gerne auch als Designobjekt stehen haben will.
  • Die Heizfunktion ist auf dem Punkt da. Man muss nicht lange warten und die eingestellte Temperatur wird immer gehalten.
  • Leise Heizfunktion
  • Das Gerät ist schwenkbar und dreht sich auch selber oder bleibt stehen (wie man will)
  • Das Gerät ist sicher (Aussen nichts heiss; geht aus, wenn es wer umkippt, keine Rotorblätter)
  • Timer und Sleepfunktion
  • Fernbedienung, die nie wegkommt
  • Geringer Stromverbrauch
  • Optik und Verarbeitung sehr gut
  • Manko: Kühlfunktion teilweise recht laut, Preis (300€)

[Werbung]

Hinweis: Dieses Gerät wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 
Meine eigene Meinung, Kritik und Objektivität stehen bei Produkttests an erster Stelle. 
Auf diesem Blog gibt es keine gekauften Bewertungen oder oder wohlwollende Produkttests, 
ich entscheide selber was ich verwenden möchte und was nicht.

Jedes Produkt (ob nun selbst gekauft oder nicht) wird kritisch von mir bewertet und 
erst dann ist klar, ob es empfehlenswert ist oder nicht. ;-)
Dies war schon immer so und wird auch immer so bleiben.

Deswegen bin ich die lästige Nachbarin, 
weil ich alles genau teste, lästige Frage stelle und überall nachbohre!

 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)