Sonntag, 31. März 2019

Challenge: 28 Tage Plastikfasten {Teil 2} Bad & Kosmetik

Im zweiten Teil dreht sich alles um Shampoo und Duschgels!

Solche Pflege- und Kosmetikartikel bilden wohl den größten Verbrauchspunkt im Bad, weil fast jeder diverse Shampoos, Conditioner, Pflegespülung, Volumenshampoo uvm. besitzt. Und diese Artikel verbrauchen wir alle (mehr oder weniger) regelmäßig und in grossen Mengen, auch weil der Hauptbestandteil Wasser ist!



Wir kaufen also immer recht viel Wasser und noch dazu ist oft Mikroplastik (für den Peelingeffekt) als 'Pflegezusatz' enthalten... 🌍 Naturkosmetik gibt es hingegen oft als plastikfreie Variante zu kaufen, aber das Angebot an solchen festen Seifen ist noch recht klein..



HAUT und HAARPFLEGE


➡️ Und so ist es nicht verwunderlich, dass ein festes Produkt, wie Haarseife (60g) oder ein Shampoostück (60g) genauso ergiebig sind wie *3* Flaschen flüssige Pflegeprodukte! Wasser hat jeder zu Hause und im Normalfall sitzt man beim Haarewaschen eh schon direkt in H2o 🛁🚿 und durch das direkte Aufschäumen benötigt man nur wenig vom. Seifenstück.
 ➡️ Preisunterschied:
Alverde Festes Shampoo (60g) 4,95€ (Sorten 🥥🍊)
Alverde Feuchtigkeitsshampoo (200ml) = 2,25€. (Sorten🥥🍊)  Link
➡️Preislich zahlt man also für 3 Flaschen Shampoo 6,75€ und hat dazu noch deutlich mehr Plastikmüll produziert, da die festen Seifen im Papierkarton verkauft werden...
In den nächsten Wochen werde ich diese plastikfreien Pflegeartikel nun genauer testen. 😉



[Werbung] Meist handelt es sich hier um Naturkosmetik und meinen ersten Einkauf habe ich bei DM getätigt. Die Auswahl war erstmal nicht so berausschend, aber ich habe ein paar Basics gefunden:
️Alverde Festes Shampoo (60g) = 4,95€ bei DM (Shop)
Tinktura Festes Shampoo (60g) = 4,95€ bei DM (Shop)
Dr. Bronner`s reine Naturseife (140g)= 5,95€ bei DM oder 9€ (Amazon Link*)


  


Weiterhin habe ich einen Testeinkauf bei 'Rosenrot Naturkosmetik' gemacht, weil es hier die beliebten Shampoobits gibt (feste Shampoos, Deocremes, Männerserie etc): Link
➡️ Showerbit Mandelblüte (60g) = 8,99€
➡️ Shampoobit Bio-Conditioner (60g) = 9,50€
➡️ Shampoobit Rosenshampoo (30g) = 5,20€
Shop: @rosenrotmanufaktur (IG)



Insgesamt war es also recht tricky, da man sich erstmal Produkte zusammen suchen muss.
Das Thema 'Festes Shampoo' wird fast ausschließlich über Onlineshops vertrieben, was wiederum Wartezeit und Versandkosten bedeutet. Aber jetzt habe ich ja erstmal eine kleine Auswahl und wir werden sehen, wie ergiebig alles wirklich ist.



 


Nächstes Thema:
 *Kosmetikpads* aus Baumwolle sind Einwegartikel, die wir sofort nach Benutzung wegwerfen. Und weil man viel davon braucht, gibt's die Pads gleich in der XXL-Verpackung, natürlich in Plastik! Da hilft auch kein grünes Biolabel, weil selbst Pads aus Bio-Baumwolle nicht sehr nachhaltig sind und zudem für die Herstellung eines Single Use Artikels tausende Liter Wasser verschwendet werden. 💧 Auch Microfaser ist natürlich problematisch, da sich hier ständig Microplastik löst und verteilt...



 ➡️ Alternative: Wiederverwendbare und waschbaren Kosmetikpads aus Baumwollstoff oder Bambus-Viscose. 🌿Hier gibt es mittlerweile diverse Angebote und Varianten, aber für 10 Stück muss man ungefähr 15€ (inkl. Waschsack) rechnen: Amazon Link*.
 Natürlich kann man solche Pads auch aus Stoff (Baumwolle, Frottee) selber nähen und verschiedene Seiten (rauh, weich) erstellen.

➡️ Vorteil: Man muss keinen Nachschub kaufen und hat immer Pads zu Hand. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pads, die leider oft fusseln, kann man Stoffpads auch anfeuchten und einweichen, ohne an Wimpern usw. hängen zu bleiben.
➡️ Reinigung: Zusammen mit etwas Kokosöl kann man fast alle Makeup Reste aus dem Gesicht schonend entfernen. Danach kommen die schmutzigen Pad in den Wäschesack und werden bei 40°C gewaschen...

 


Wattestäbchen oder Q-Tips gehören zu den beliebten und günstigen Verbrauchsgegenständen, die jeder im Bad hat. Ob zum Ohren reinigen oder Makeup korrigieren, die kleinen Stäbchen sind recht praktisch, das ist klar. Aber einmal verwendet, landen diese kleinen Plastikstäbchen achtlos im Müll oder sogar in der Toilette. Und weil sie so billig und überall erhältlich sind, macht sich niemand wirklich Gedanken über diese kleinen Wattestäbchen...



➡️Alternative: Holzstäbchen mit Bio-Baumwolle
➡️ Alternative: Bambus Stäbchen! Vegan und komplett holzfrei, 100% biologisch abbaubar. 🌿
Preislich muss man ca. 3€ /200 Stück rechnen. Link: Amazon* 🌱



Duschzubehör wie die Massageschwämme oder Nylon Puff hatten wir jahrelang in unserem Alltag und Bad. Sie sind schön bunt, schäumen gut auf und günstig im Preis.
Leider ist der Lebenszyklus schnell vorbei und wirklich recyclebar sind die Dinger auch nicht. Noch dazu entsteht durch das Schrubben ein Abrieb (Microplastik) und sowas will man eigentlich nicht auf der Haut haben...




➡️Alternative: Luffa Schwamm/ Sisal mit gutem Peelingeffekt, zuschneidbar (5€, Amazon*)
➡️ Alternative: Naturschwamm oder Konjac Schwamm fürs Gesicht (5-10€ Amazon*)
➡️ Alternative: Holzbürste mit Naturborsten (25€ Amazon*)



Das tägliche Händewaschen mit Flüssigseife im Plastikspender ist für die heutige Generation ganz normal, schließlich bietet es viele Vorteile: hygienisch, leicht dosierbar, viel Schaum, keine Kalkränder etc... Aber oft sieht man hier auch Verschwendung, weil die emulsierte Seife kaum an der Haut haftet und schnell abgespült wird. Und die Plastikspender und Plastiknachfüllbeutel sind weder nachhaltig noch ökologisch sinnvoll, oft nur Einmal Artikel, die dann entsorgt werden...




➡️ Im Haushalt von Oma und Opa findet man sie jedoch noch häufig: *Seifenstücke* (gerne mit Magnet) und auch in alten Wägen der deutschen Bahn gibt es noch Seifenmühlen! ➡️ Wir haben im Haushalt seit knapp 2 Jahren wieder feste Seife und das hat eigentlich direkt mit dem Kindergarten zu tun gehabt. Mit einer kleinen Handseife muss man sich mit dem Thema Händewaschen mal genauer befassen, einfach weil es etwas Zeit in Anspruch nimmt, sich die Hände einzuschäumen! Ganz gründlich die Hände einseifen ist zwar "Oldschool", macht aber gerade Kindern viel Spass.
➡️ Tipp: kleine Gäste-Handseife besorgen 🧒🏻👧🏼




Das Deodorant ist für Mann und Frau ein wichtiger Körperflegeartikel, um unangenehme Gerüche zu bekämpfen. Das Deo enthält Duftstoffe und/oder antimikrobielle Wirkstoffe wie Titandioxid. Zusätzlich kann man die Schweissdrüsenaktivität beeinflussen durch Schweisshemmer (Antitranspirante). 🌀 Und hier kommen Aluminiumsalze ins Spiel, weil sie die Schweissdrüsen zusammen ziehen lassen... jedoch sind es Stoffe, die in Verdacht stehen Brustkrebs und Alzheimer zu fördern! 🌀
Nachdem diese Problematik nun häufiger in den Medien hochgeschaukelt wurde, sind viele Aluminiumfreie Deos auf den Markt gekommen. Aber wirklich plastikfrei sind meist nur Deocremes oder ein Deokristall.



➡️ Mein Testdeo von 'Ben&Anna' besteht aus natürlichem Soda und Sheabutter mit Grapefruitduft. Der Deostick ist leicht cremig und schmilzt auf der Haut. Ohne Aluminium, PEG, Parabene & PHTALATE. Natron wirkt basisch, wodurch sich die geruchsbildenden Bakterien weniger vermehren können.
➡️ Mit der Kartonverpackung bin ich nicht so glücklich, man muss von innen den Stick/Creme hochdrücken. Recht stabil scheint das alles nicht zu sein, aber das ist ja mein erster Test. 😅
Preislich liegt man hier bei 7.95€ für 60g Stick (DM Austria) oder 9€ Amazon





 WOCHENRÜCKBLICK



Die letzte Woche 'Plastikfasten' verlief recht spannend, schließlich haben wir einige neue Pflegeartikel aus dem Bereich "Bad & Kosmetik" ausprobiert. Finanziell gesehen waren hier einige Einkäufe nötig und das war auch nicht recht günstig (weil meistens Bio & Vegan)... Die Frage der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit wird daher am Ende dieses Projektes  auch im Mittelpunkt stehen. 🌿

➡️ Highlights der Woche: Festes Haarshampoo, Deostick in Ökoverpackung und das Basteln mit der Luffa-Gurke. 😂 Hier kann man sich mit einem Brotmesser echt tolle Seifenunterlagen und Peelingscheiben abschneiden!
Das Thema feste Seife und Conditioner ist allgemein hochinteressant, weil man nun genauer auf die Inhaltsstoffe schaut.

➡️ Natürlich ist im 'Badbereich' noch Luft nach oben und man kann einige weitere Sachen ersetzen:
🔵Menstruationstasse statt Tampons
🔵 Holz/Bambus Zahnbürsten statt Plastik
🔵 Feste Zahnpasta oder Tabs statt in der Plastiktube

➡️ Das sind irgendwo auch Anregungen und jeder muss das verwenden, was für ihn/sie am besten in den Alltag passt. Praktizierbarkeit ist das A und O, sonst sind alle guten Vorsätze beim 👹... Wenn ein Artikel seinen Zweck nicht erfülllt und noch dazu eine doppelt so teure Alternative ist, werden wir wohl keine Freunde. 😉

Was ich vorab sagen kann: Es steht wirklich weniger Plastikzeug rum und man kauft auch keinen XXL-Seifenvorrat mehr... 🌱


 Weitere Ideen:


 _______________________________________________________________________
Info: Die Produktlinks zu Amazon sind Affiliate Links, durch den Kauf erhalte ich eine kleine Provision, Sie zahlen jedoch den normalen Kaufpreis und unterstützen damit mein Projekt, diesen Blog und meine Arbeit.


 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)