Montag, 8. Februar 2016

Rezept: Lachs-Spinatrolle {Low Carb}

Ein eher schnelles Gericht und auch für kalte Platten ist die Spinatrolle mit Lachsfüllung. Man kann sie Abends vorbereiten und dann kühl lagern und auch prima mitnehmen. 
Und obwohl ich nicht der große Spinatfan bin, habe ich mich an dieses Rezept herangetraut und war positiv überrascht.


Sicherlich auch ein Gericht für heiße Tage, da es sehr frisch ist (mit dem Sahne-Meerrettich)...




Rezept für 1 Rolle:

  • 1 Packung TK Spinat (400g) - nicht den Cremespinat!
  • 1 Packung gehobelten Käse (Emmentaler, Mozarella) ca. 150g
  • 2 Eier 
  • 2x Lachs (=200-250g)
  • 100g Frischkäse
  • etwas Meerrettichpaste (Sahne-Kren), 1-2 EL Dill, Gewürze


Und so wirds gemacht:

1. Den Spinat auspacken und in einer Schüssel auftauen lassen. Danach das Tauwasser wegkippen!
2. Nun den Spinat mit den 2 Eiern verühren, mit Salz & Pfeffer würzen
3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und dann die Mischung drauf verteilen
4. Den Käse drüberstreuen*
5. In den Backofen schieben 18-20 Minuten (200°C Ober/Unterhitze)


*Bei meiner Variante habe ich den Käse gleich mit dem Spinat vermischt, so entsteht keine eigene (feste) Käseschicht. Man kann aber beides später problemlos rollen!


6. Sobald der Spinatboden abgekühlt ist, kann man ihn mit dem Backpapier vom Blech nehmen.
7. Nun den Frischkäse mit dem Dill und Sahne-Kren verrühren und auf den Spinatboden streichen
8. Danach den Lachs drüber verteilen (man kann auch 2 Sorten nehmen).
9. Den Teig jetzt vorsichtig lösen und von der langen Seite her aufrollen.
10. Die Lachsrolle für 2-3 Stunden (mit Alufolie einwickeln) im Kühlschrank festwerden lassen.


Vor dem Servieren sollte man die Rolle 15 Minuten früher rausholen und in daumenbreite Stücken schneiden. Die Rolle ist ungefähr 900g schwer und kann als Hauptspeise (Low Carb) für 2-3 Personen angerichtet werden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...