Donnerstag, 16. Juli 2015

Die schönsten Fühlbücher (ab 12 Monate)


Da unser Bücherregal von Monat zu Monat wächst, möchte ich heute mal ein paar tolle Fühlbücher und auch Aktionsbücher vorstellen, die für Kleinkinder recht spannend sind.
Die Auswahl ist natürlich wie immer groß, aber nicht jedes Fühlbuch bietet wirklich was zu Entdecken für die Kleinen.


Hier mal eine kleine Auswahl.




Übersicht Fühlbücher
Die ersten Bücher, die ich hier zeigen möchte, sind im Prinzip schon ab 10 Monaten recht interessant, weil die Fühlfächen groß und stabil sind. Auch wenn die Feinmotorik noch nicht so stimmt, kann die kleine "Leseratte" hier viel entdecken... und genau darum geht´s ja.

Fühlbücher



Teil 1: Vom Carlsen Verlag gibt es die beiden Klappbücher mit Ohren bzw. Hahnenkamm in Spiralbindung.

Teil 2: Von Ravensburger gibt die drei anderen Fühlbücher






Was kann man entdecken?

Teil 1: Kikeriki kräht der Hahn & Hier schnuppert das Häschen


Die Ohren vom Hasen usw. sind sehr stabil befestigt, so dass man ordentlich drücken und knuddeln kann. Im oberen Buch kann man zum Beispiel die Katze (Fellfläche) streicheln und im unteren Buch die Kohlblätter öffnen (Schnecke ist dahinter), welche aber leider nur aus Pappe sind.
Die Bilder sind einfach gehalten und nicht überladen, da es pro Seite nur 1-2 Tiere zu sehen gibt.

Die Maus hat hier einen echten Schwanz, die braune Katze sogar lange Schnurrbarthaare und es gibt nochmal ein kuschelweiches Katzenfell zum Streicheln.


Die Bücher sind an sich sehr robust und haben auf jeder Doppelseite einen passenden Reim zum Vorlesen. Da die kleine Prinzessin ja sehr auf Katzen fixiert ist, ist das zweite Buch eindeutig ihr Favorit, schließlich ist hier dauernd eine MAU zu sehen!

In dieser Bücherreihe gibt es aber auch noch einen Marienkäfer usw.










Was kann man fühlen?

Teil 2: Ravensburger

Das Buch "Wer kommt mit ins Bett" (rechts oben) ist besonders schön gemacht, weil hier ein kleiner Junge ins Bett soll und sein Abendablauf (Baden, essen, spielen) sehr liebevoll gezeigt wird. Bereits auf dem Einband sieht man seinen Kuschelhasen (dicker Fellbauch, lange Ohren), der wirklich niedlich ist und von der kleinen Prinzessin lange Zeit immer abgeknutscht wurde....


Der Inhalt des großen Buches ist genauso schön. Auf jeder Seite gibt es was zu fummeln, mal kann man die Haare vom Teddy anfassen, oder mal die Latzhose (Klett!) öffnen und schließen. Es gibt auch Fühlflächen (Lammfell) oder eine Abdeckung bei der Waschmaschine. Zum Schluss liest der Vater des Jungen auch noch eine Geschichte vor und im Fühlbuch ist ein kleines Buch (mit einigen Seiten) eingeklebt, so kann man die Einschlafgeschichte vorlesen.

Hinweis: Die Altersangabe (24+) ist totaler Schwachsinn (finden auch andere Käufer), da es wirklich passend für Einjährige geeignet ist.


Im Buch "Meine liebsten Kuscheltiere" (links oben) findet man auf jeder Doppelseite eine Fühlfläche. Mal knistern die Flügel vom Marienkäfer, mal hat die Maus ein raschelndes Tütü an oder der Fuchs einen kuschligen Schwanz.
Aufgrund des kleinen Formats ist das Buch bei uns ebenfalls sehr beliebt und hält bis heute!


Das Buch "Mein allererstes Fühlbuch" (mitte unten) finde ich sehr nüchtern und schlicht, sicherlich sind solche einfachen Abbildungen schon ab 6/7 Monaten interessant und sehenswert.
Die Sonne auf dem Einband ist schön gemacht und auch sehr kuschlig für kleine wissbegierige Fingerchen. Ansonsten ist noch diese knisternde Bootsfahne schön zum Spielen, die restlichen Bilder sind eher mittelmäßig gestaltet. (Schaf, Auto, Käfer)
Die kleine Prinzessin spielt eher nur noch selten damit, es ist aber bis heute nichts beschädigt und hält noch.









Was kann man bespielen?

 
 Teil 3: Fühlbücher vom Verlag Coppenrath 

Diese mittelgroßen Fühlbücher (ab 12 Monate) haben wir geschenkt bekommen und sie sind wirklich sehr schön und hochwertig gemacht. Ich würde sie jederzeit neukaufen und auch verschenken!
Die schönsten Seiten möchte ich daher mal genauer zeigen:

oben: Gutenach-Buch, unten: Fühlbuch

Die umgesetzen Ideen finde ich ganz toll und Kinder können hier viel entdecken. Die meisten Fühlbücher haben oft nur eine Knautschzone (wie hier die gelbe Ente oder ein Wasserball) und sonst wenig zu bieten.

Der obligatorische Kuschelhase (mit Puschelschwanz) ist auch hier vorhanden, sowie einige Glitzerflächen (Badeschaum) oder sogar Sand (Kipplaster).


Zum Üben der Feinmotorik kann man hier einmal den Pyjama öffnen und schließen 
oder eine Tasche öffnen (beides Klett).


Zum Schluss der Gutenacht-Reime gibt es hier eine gesteppte Bettdecke, unter der viele Kuscheltiere schlafen. Im zweiten Buch kann man einen Zipfelman bewegen. Beides ist sehr fest und stabil gearbeitet. Die Ringbindung hat bei uns bisher auch gut gehalten, hier kann man sogar eine Glocke oder ähnliches befestigen.

Beide Bücher gehören zu unseren absoluten Favorites und werden jeden Abend durchgefummelt.











Was kann man befühlen?

 
 Teil 4: Die Raupe Nimmersatt (Gerstenberg Verlag)

Hier sollte man beachten, dass das sehr große Fühlbuch die reine Geschichte gar nicht enthält. Hind und wieder taucht die Raupe zwar auf und am Ende erscheint der Schmetterling, aber das wie und warum fehlt hier.
Wer die Entwicklung der Raupe zur Larve und dann zum Schmetterling sehen und lesen will, sollte sich das kleine Taschenbuch kaufen! Hier können Kinder nämlich ihre Finger überall durchstecken und den angefressenen Lebensmitteln folgen, weil die Klappseiten kindgerecht geschnitten sind.

Taschenbuch


Das große Fühlbuch ist von 1-3 Jahren empfohlen, aber aufgrund der Gestaltung (Farben, Formen, Zahlen), ist es doch eher für ältere Kindergarten-Kinder gemacht. Die Fühleffekte und Aktionsflächen sind jedoch wirklich einmalig!

die Raupe Nimmersatt
Am Anfang lernt man die Tiere (und Fell!) und Tierstimmen kennen, dann die Zahlen (geprägt!) und Formen. Auch verschiedene Objekte (Autofenster, geriffeltes Hausdach) sind toll umgesetze. Alle Abbildungen im typischen Eric Carle Stil!

kuschlige Löwenmähne
picklige Froschhaut

Fast zum Schluss taucht natürlich auch ein riesiger Kokon auf, den man hochklappen kann. Darunter ist die dicke, fette Larve.
Am Anfang hat die kleine Prinzessin echt gedacht, es wäre ein Brot! Sie hat mehrmals versucht, hier reinzubeißen und daher musste ich das Buch einige Tage lang verstecken...

zum Entdecken

Nachdem sich die Larve dann entwickelt hat, folgt (wie im Taschenbuch) die Verwandlung zum wunderschönen Schmetterling (auf zwei Seiten).



Hier wurde mit Glitzer nicht gespart! Die Oberfläche ist etwas uneben und somit kann man die ganze Fläche befühlen... Toll gemacht.










Was kann man lesen?


 
 Teil 5:  Meine ersten Wörter
Kleine Menschenkinder mögen kleine Tierkinder sehr gerne und deswegen gibt es viele Bücher zum Thema. Die Tiernamen lernen Kleinkinder meistens zuerst und auch recht gerne. Für mich sind realistische Fotos immer lieber als Bilder und Zeichnungen von Tieren, da Kleinkinder die Welt in 3D sehen und nicht als flache Skizze.


Das größere Buch von "Ars Edition" ist wirklich schön gemacht, weil hier nur echte Fotos von Tierkindern abgebildet sind. Bei den restlichen beiden sind es leider nur gezeichnete Bilder. Es ist zwar zum Üben der Begriffe und Tiernamen praktisch, aber am besten gefällt mir das obere (Fühl)buch.

Hier kann man mal einen Teddybach streicheln oder ein Küken kuscheln...

Mein kleines Fühl-Wörterbuch

Oder eine Orangenhaut befühlen und einen Wasserball drücken...

Alles in Allem ein sehr tolles Buch (ca. ab 16/17 Monate), um die Tiernamen spielerisch zu üben.




Hinweis: Die Amazonlinks führen direkt zur Produktübersicht (Affilate Links)

1 Kommentar:

  1. Das Fühlbuch von der Raupe Nimmersatt kannte ich noch garnicht! Danke für den Tipp!
    Da ich dem Sohnemann die Geschichte oft als Gute Nacht Geschichte vorlese, hätte ich das Fühlbuch gerne, wenn er wirklich etwas damit anfangen kann... Noch sind wir ein paar Wochen/Monate davon entfernt!
    Auf alle Fälle danke für den schönen Bericht, finde deine Blogbeiträge immer ganz, ganz, ganz toll!

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...