Samstag, 2. März 2013

Rezept: Apfelkuchen deluxe

Da es ja so langsam Frühling wird, gibt es hoffentlich auch bald wieder mehr frisches Obst im Angebot. Es ist also Zeit, um einige Obstkuchen zu backen und vorzustellen.
Wie immer bei mir: Es muss schnell gehen (wenig Abwasch) und gut schmecken.

Wenn man 1kg Äpfel verarbeiten will, ist eine Rundform am besten dafür geeignet. Ab 2000g Äpfel würde ich immer einen Blechkuchen machen.

Heute: Der Apfelkuchen









Im Prinzip gibt es 3-4 Möglichkeiten, einen Apfel im Kuchen zu verarbeiten
a) Blechkuchen (Mürbeteig / Hefeteig)
b) Rundform
c) Strudel
d) Muffins




Ich starte mit einer runden Kuchenform, um meine restlichen Äpfel zu verarbeiten.



Rezept für 6 saure Äpfel

Boden:
2 Eier schaumig schlagen und 100g Zucker (+ 1 Päckchen Vanillezucker) dazugeben.
Dann 250g Mehl und 1 EL Backpulver mischen (wer will kann es sieben)
Danach 150g Yoghurt (3,5%) dazugeben und weiter verrühren. Zum Schluss kommt noch 4 TL Pflanzenöl hinzu, da Fett ein Geschmacksträger ist.

Diesen Teig gibt man in eine Springform (26cm) und verteilt dann (evtl. Rosinen) die Apfelstückchen/scheiben darüber. Für die Schnippelarbeit der Äpfel kann man nebenbei jemanden verdonnern ;-)
Danach kommen oben zuerst die Streusel (wer will) und zusätzlich 40g Mandelblättchen als Decke drauf.


(Mischung für Streusel: 80g weiche Margarine (40% Fett) + 60g Mehl + 60g Zucker vermischen und zerbröseln).

Dann gehts für 35 Minuten in den Backofen (Umluft 180°C)



Kalorienrechner:
Ohne die Streusel hat der Kuchen 2000 Kalorien, mit Streusel sind es dann 770 Kalorien mehr.
Wenn ich also 12 Stück Kuchen schneide, habe ich 166 Kalorien pro Stück (bzw. 230 Kal.) - ein toller Diätkuchen also.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten




Top Food-Blogs

1 Kommentar:

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...