Montag, 18. März 2013

Dankbar sein...

Wofür sollte man in unserer heutigen Zeit dankbar sein? Oft wird ja gejammert, dass es uns allen sooo schlecht geht. Und früher war sowieso alles besser.... Und man kann sich ja nichts mehr leisten, usw.

Aber sollten wir nicht dankbar sein: Ich rede von Gesundheit und sonstigen (oft) grundsätzlichen Dingen, die wir als gegeben sehen, obwohl sie ein Privileg sind.

Warum können viele Leute nicht mehr glücklich sein, obwohl sie alles haben?
Weil wir nie genug bekommen können. Wir warten auf den einen großen Glücksgriff und übersehen täglich die kleinen glücklichen Momente...

Wenn man 5 Leute fragt, was für sie persönlich Glück bedeutet, erhält man 5 verschiedene Antworten.
Oft wird Glück mit materiellem Wohlstand oder angestrebten Konsumgütern gleichgestellt...

Aber die wichtigsten Dinge im Leben wie Gesundheit, Familie und Zeit werden oft leichtsinnig verspielt.



Aber mal ehrlich:
Wenn man die letzten 10 Jahre Revue passieren lässt: was hat man sich damals gewünscht zu erreichen?
Eine bestimmte Ausbildung, einen höherbezahlten Job, ein bestimmtes Auto, einen Luxus-Urlaub, ein Haus usw...
Und jetzt nach 10 Jahren: Was habe ich erreicht, geschaffen oder mir geleistet?
Obwohl die meisten Menschen ihren Lebensstil & Wohnkomfort stark verbessert haben, sagen fast alle:  ICH bin nicht glücklich, mir fehlt das und das... oder ich träume von XY (Konsumgut).

Warum?


Weil wir uns immer mit anderen Menschen vergleichen und im Konkurrenzkampf das eigene Leben aufpeppen wollen (auch wenn wir es nicht brauchen):
- Der Nachbar hat einen neuen Rasenmäher, also brauch ich auch einen
- Der Bruder hat ein neues Auto, also ab zum Autohaus
- Der Arbeitskollege hat das neue I-Phone, also kauf ich auch eins.  

In dieser Aufwärtsspirale erreicht man nie das vollkommene Glück. Es gibt immer etwas was besser, schneller, neuer ist und wir UNBEDINGT brauchen. Leider...
 
Albert Schweitzer hat das Problem auf den Punkt gebracht:

"Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. 
Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."



Oft wird uns unser Reichtum erst bewusst, wenn man Menschen sieht, denen das Leben nicht so mitgespielt hat (Armut, Krankheit, Einsamkeit) und zu oft, erst wenn es zu spät ist.

Manchmal sieht man im TV berührende Dokumentationen über Menschen, die mit schweren Erbkrankheiten geboren wurden und praktisch nie die Chance auf ein erfülltes Leben hatten (siehe Johnny K) BBC Dokumentation über eine unglaublich starke Persönlichkeit mit schwarzem Humor bis in den Tod.

Oder jemand wird durch einen schweren Unfall in seinem normalen Lebensalltag komplett eingeschränkt und muss wieder ganz von vorne anfangen (Gaby Köster), dann denke ich mir oft: Eigentlich bist du glücklich, so wie alles ist.



Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens was Glück war. (Françoise Sagan)



GLÜCKLICH sein ?

Auf der Erde leben über 7 Millarden Menschen und wer im reichen Europa geboren wurde, kann sich als wahren Glückspilz bezeichnen. 

1. Wenn du heute morgen aufgestanden bist und eher gesund als krank warst, hast du ein besseres Los gezogen als die Million Menschen, die die nächste Woche nicht mehr überleben werden.
2. Wenn du den Hunger nicht kennst, gehörst du zu den 50% Glücklichen.
3. Wenn du noch nie den Krieg erlebt hast, noch nie gefoltert wurdest, noch nie die Einsamkeit der Gefangenschaft erlebt hast, geht es dir besser als 500 Millionen Menschen der Welt.
4. Wenn du deine Religion ausüben kannst oder zu einer Demonstration, ohne die Angst haben zu müssen, bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast du mehr Glück als 3 Milliarden Menschen der Welt.
5. Wenn du Kleider am Leib, Essen im Kühlschrank, ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen hast, bist du reicher als 75% der Einwohner dieser Welt.
6. Wenn du Geld auf der Bank, in deinem Portemonnaie oder im Sparschwein hast, gehörst du zu den privilegiertesten 8% dieser Welt.
7. Wenn deine Eltern noch leben und immer noch verheiratet sind, bist du schon wahrlich eine Rarität.
8. Wenn du diesen Text liest, bist du eigentlich ein Exot, denn einerseits bist du der Eine von Hundert, der den Computer besitzt und andererseits hast du aller Wahrscheinlichkeit nach auch noch das Glück, selbst lesen zu können.

 
Nach dieser Liste bin ich glücklich mit meinem Leben, weil ich weiß, dass ich es auch schlechter hätte haben können. Manchmal sollte man einfach zufrieden sein, mit dem was man hat und nicht den Sachen hinterher trauen oder träumen, die man hätte haben können.  ;-) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...