Dienstag, 24. Juni 2014

Worüber niemand spricht....

Nach einer Geburt erlebt man körperliche Veränderungen, die man vorher nicht erwartet hätte und sonst auch nur aus intimen Gesprächen mit der besten Freundin hört. Nicht jede Frau durchlebt die gleichen Erfahrungen - das ist klar - aber nach einer Schwangerschaft hat man nun mal nicht mehr den topgebauten, sexy Body wie vorher...
Durch die Modeindustrie und die vielen schwangeren Models, die bereits 6 Wochen nach der Geburt wieder auf dem Laufsteg stehen, entwickelt sich ein unheimlicher Druck auf viele junge Mütter.
Dazu muss man aber erwähnen, dass viele eitle Models den eigenen Nachwuchs per Kaiserschnitt sogar früher als geplant holen lassen, um sich dann ganz normal mit Sport wieder die paar Kilos abzuhunger, weil ordentlich genascht wurde ja nie. (Link).

Eine Hebammenregel sagt:
Was 9 Monate wächst, braucht auch 9 Monate um wieder zu verschwinden.

Worüber jedoch niemand spricht:



  1. Enorme Dehnungsstreifen: Je nachdem wie schnell man zunimmt, reißt die Bindehaut und hinterlässt hässliche Dehnungsstreifen, die trotz Eincremen und Ölen nicht mehr 100% verschwinden werden. Nur 10% der Frauen bleibt verschohnt...
  2. Große Füße: Durch Wassereinlagerung & Co kann man schon mal 1-2 Schuhgrößen wachsen, vor allem jedoch braucht man breitere Schuhe.
  3. Riesige Hupen: Logischerweise muss die Milchanlage ausgebaut werden und daher benötigt man 1-2 BH-Größen mehr. Nach dem Abstillen bleibt die Hülle zurück und sie können schlaffer sein als vorher.
  4. Monsternippel: Damit der Nachwuchs den Andockpunkt schneller findet, wachsen die Nippel ordentlich und der Brustwarzenhof wird größer und dunkler.
  5. Haar Albtraum: Zuerst wachsen sie immer mehr und man hat eine füllige Haarpracht und nach der Geburt fallen sie büschelweise aus (Östrogenmangel). Die Pille kann helfen.
  6. Bauchoptik: Feine Haare auf dem Bauch und eine dunkle Linie entstehen durch den Hormonanstieg, nach der Schwangerschaft verschwinden sie langsam wieder.
  7. Wassereinlagerung: Gelenke, Ringe und Finger schwellen schnell mal an, daher sollte man trotz Kugelbauch auf Bewegung achten. Nach der Geburt gehts aber schnell bergauf.
  8. Zahnprobleme: Damit man nach der Schwangerschaft keine neuen Zähne braucht, sollte man genügend Kalzium (Milchprodukte) zu sich nehmen, damit bei einem Mangel nicht das Kalzium aus den Knochen und Zähnen entzogen wird!
  9. Hautprobleme: Durch den Östrogenmangel nach der Geburt spriessen nicht nur Pickelchen...
  10. Krampfadern & Hämorrhoiden: Nicht schön anzusehen und oft etwas unpraktisch.
  11. Schwitzen: Das ganze eingelagerte Wasser muss schließlich wieder raus.
  12. Wochenfluss: 4-6 Wochen läuft die rote Erna, damit die Gebärmutter gereinigt wird und abheilen kann.
  13. Liebeslust: Ganz klar ändert sich der weibliche "Eingang" durch eine natürliche Geburt. Durch die ständige Innanspruchnahme durch das Baby hat man als Frau anfänglich wenig Lust auf GV und damit muss auch der männliche Partner Rücksicht nehmen.

Ich möchte natürlich niemanden von einer geplanten Schwangerschaft abhalten oder Angst einflößen. Die meisten Problemchen sind ja nicht von Dauer und letztendlich bekommt man den Hauptgewinn..


Der Geburtstermin ist das einzige Blind Date,
bei dem du dir sicher sein kannst,
die Liebe deines Lebens kennen zu lernen..


Kommentare:

  1. Das Foto ist genial! Und passt so zum Geschriebenen. Das Ergebnis zählt.

    AntwortenLöschen
  2. Ja da war sie 3 Tage alt und hat schon jeden um den Finger gewickelt... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hi there!

    I use Blogger (own Server "Blogspot").
    It is free weblog publishing tool from Google.

    BR

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...