Mittwoch, 18. Juni 2014

Säuglingsmilch: Welche PRE ist am besten?

Für Säuglinge gibt es seit Jahrzenten bereits künstliche Milch, die sich je nach Zusammensetzung etwas unterscheidet. Die Formulierungen sind alle ähnlich, wobei sich die Anfangsnahrung in 2 Bereiche trennt:

  • adaptierte Milch: PRE
  • teiladaptierte Milch: 1er oder 2er Milch



Da die natürliche Anfangsnahrung Muttermilch ist, enthält auch die voll adaptierte PRE-Nahrung nur Lactose als sättigendes Kohlenhydrat. Daher kann man sie nach Bedarf füttern, so wie Muttermilch. Für sehr hungrige Babies gibt es dann die 1er-Milch, welche mehr sättigt, weil sie Zucker wie Saccharose enthält.


Falls man noch stillst und etwas dazufüttern will, eignet sich die PRE-Milch natürlich besser, weil sie das Kind nicht durch Zucker von der Brust weglockt. So eine Zwiemilchernährung kann man eine Weile aufrechterhalten, da durch das regelmäßige Anlegen immer wieder Muttermilch gebildet wird.


Sobald man nicht mehr stillt oder das Kind nicht satt wird (>1000ml Pre täglich), sollte man auf die 1er-Milch umstellen und diese bis zum Ende des 1. Lebensjahres "durchfüttern".

Aber was ist wirklich enthalten?








Die Ernährung:

Gestillte Säuglinge haben nachweislich einen erhöhten Gehalt an Bifiduskulturen im Darm, eine Schutzflora für starke Abwehrkräfte. Diese Bakterien kleiden die Darmwand aus und stärken das Immunsystem, da sie andere Bakteren abwehren können. Babies erhalten diese gesunden Bakterien bei einer normalen Geburt im Geburtskanal, weil sie dort Flüssigkeit schlucken. Nach einer Kaiserschnittgeburt haben die Säuglinge daher häufiger Darmprobleme, weil ihnen diese erste Darmbesiedlung fehlt. Natürliche Muttermilch ist grundsätzlich pre- und probiotisch.

Um diesen Mangel an Bifidusbakterien auszugleichen, gibt es mittlerweile angepasste Pre Milch mit
  • Probiotika: Milchsäurebakterien (Bifidusbakterien oder Laktobazillen)
  • Prebiotika: Kohlenhydrate als Nahrungsgrundlage für Darmbakterien (GOS, FOS)
Die Kombination dieser beiden Bakterienarten ist eine Synbiotik bzw. Combiotik (Bsp. HIPP). Es ist durchaus normal, dass dadurch der Stuhl weicher wird!

Für die Entwicklung des Gehirns sind ungesättigte Fettsäuren (LCP) äußerst wichtig:
  • Linolensäure (Omega 3)
  • Linolsäure (Omega 6) 



Die Formulierung:

Jede Säuglingsmilch muss dem int. Kodex für Milchersatznahrung entsprechen (Link). Weil Mütter durch Werbetexte nicht vom Stillen abgehalten werden sollen, ist Werbung mit Produktproben für PRE-Milch verboten. Bei der Formulierung und Zusammensetzung gibt es allgemein nur wenig gravierende Unterschiede. Das jeweilige Produkt besteht aus Milchpulver (Magermilch, Molke aus Kuhmilch), Milchzucker (Laktose) sowie Vitamine & Mineralstoffe.
Von der Zusammensetzung sind die Produkte von Nestle (Beba & Alete) sowie Milupa (Aptamil & Milumil) fast identisch, preilich aber jeweils 4€ unterschiedlich.


Übersicht PRE Milch
http://www.directupload.net/file/d/3665/zie3qvgb_pdf.htm



Stiftung Ökostest

In regelmäßigen Abständen werden Pre- und 1er Milchnahrung untersucht, da in den letzten Jahren immer wieder erhöhte Werte vom Fettschadstoff 3-MCPD-Ester gefunden wurden. Durch raffiniertes Pflanzenöl wird trotzdem bei aktuellen Tests (alle Produkte!) immer noch die tolerierbare tägliche Aufnahme (TDI) überschritten: 2yg pro kg Körpergewicht.

Ergebnis: Alle Produkte wurden aufgrund der Inhaltsstoffe mit befriedigend bewertet, Hipp sogar mit mangelhaft, weil der Werbeslogan "Combiotik - nach dem Vorbild Muttermilch" auf der Verpackung steht.


Die Hersteller Hipp & Milupa erklärten daraufhin, weiter an der Senkung zu arbeiten.




Die Verpackung:

Da die Haltbarkeit unmittelbar von der Aufbewahrungsart abhängt, ist die Verpackungslösung äußerst wichtig. Sobald die Verpackung einmal geöffnet wurde, muss man das Milchpulver innerhalb von 3 Wochen verbrauchen, da die Bestandteile (ohne Konservierungsmittel) schnell schlecht werden.


Sehr praktisch wurde dies gelöst bei
- Aptamil
- Milumil
- Nestle Beba

Alle Verpackungen enthalten eine Löffelablage, so dass der oft angegriffene Löffel separat liegt.

Dadurch kann man auch einhändig Pulver entnehmen und die Dose/Box wieder verschließen.





Pre Milch AUSWAHL

Die günstigeren Produkte enthalten oft nur 1-2 Alubeutel, die man dann mit einem Clip (nicht enthalten!) verschließen muss.

Einhändig kann man hier nichts öffnen und entnehmen.














Preisunterschiede:
Bis zu 16€ pro Packung ist preistechnisch alles drin. Die großen Preisunterschiede entstehen aus verschieden wirtschaftlichen Gründen.
a) Zusätze wir Prebiotika oder Omega 3 (LCP) sind teuer
b) Forschung & Entwicklung ist kostenintensiv. Aptamil enthielt zum Beispiel als erste Milch LCP!
c) Verpackung (praktische Dose mit Löffelablage oder einfache Papierverpackung mit Beutel)
d) Löslichkeit

Rechnet man den Pulverpreis auf eine 100ml Milchnahrung um, entstehen folgende Kosten pro Fläschchen:
  • Aptamil Pre = 0,276€
  • Humana Pre = 0,236
  • Nestle Beba Pre = 0,217€
  • Milumil Pre = 0,203€
  • Alete Pre = 0,199€
  • Hipp Pre = 0,194€
  • Bebivita Pre = 0,111€
  • Babylove Pre = 0,088€
Natürlich muss man hier noch unterscheiden, ob die Milch Pro/Prebiotika enthält, da nicht alle Sorten diese wertvollen Darmbakterien enthalten.



FAZIT:


Für gestillte Kinder reicht eine normale Milch ohne probiotische Zusätze und Taurin, da diese durch die Muttermilch zugeführt werden. Ab 1. Jahr kann man neben der PRE auch normale Kuhmilch (schrittweise) einführen.


Je nachdem welchen Kriterien wichtig sind (Preis, Inhalt) gibt es daher verschiedene Empfehlungen:

  • Wenn man eine günstige kaufen Milch will:
  1. Babylove Pre (0,08€ pro 100ml)
  2. Bebivita Pre
  3. Hipp Bio Combiotik Pre

  • Wenn man eine Milch mit vielen Vitaminen will:
  1. Babylove Pre
  2. Nestle Beba Pre
  3. Bebivita Pre

  • Wenn man eine Milch mit wenigen Schadstoffen will: (Fettschadstoff 3-MCPD-Ester)
  1. Nestle Alete Pre
  2. Milupa / Milumil Pre
  3. Nestle Beba Pre





Mein Tipp:
  • Für reine "Flaschenkinder" kommt die HIPP Pre-Milch der Muttermilch am nächsten, da sie prebiotisch & probitisch ist und gleichzeitig genügend LPC (Omega 3/6) zuführt. Noch dazu sind die Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau. 
    • Als BIO-Milch enthält sie jedoch kein Taurin, laut Gesetz ist das auch nicht notwendig (im Gegensatz zu Carnitin).
  • Die Produkte Nestle Beba & Alete sind probiotisch, enthalten LCP und Taurin. 
    • Außerdem ist hier die Fettstoffbelastung relativ gering.
    • Die Vitaminzusammenstellung ist optimal.
    • Alete ist für mich trotz Mittelpreis der absolute Sieger!
  • Die Sorten Aptamil & Milumil sind prebiotisch, enthalten LCP und Taurin. 
    • Beide Produkte sind jedoch preislich über 0,20€
  • Die günstige Babylove Pre Milch punktet zwar bei den Vitaminen und dem Preis, leider ist der Fettschadstoff hier sehr hoch. Wahrscheinlich ist die Auswahl der Pflanzenöle hier aufgrund des niedrigen Preises problematisch. Schade.













DOWNLOAD: Produktliste (Pdf)









Weitere Themen: 
Ausstattung

Blähungen vermeiden

Kommentare:

  1. Super Danke für diesen Bericht. Werde mir jetzt statt die Hipp Combiotik die Nestlé beba &alete holen. Da ich nach jeder mahlzeit nur zu füttern solldenke ich reicht es aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Übersicht! Ist schon verrückt, wie unterschiedlich die einzelnen Hersteller z. B. Omega-Fettsäuren in den Pre Nahrungen konzentrieren. Weißt du da mehr, wieso es zu solchen Differenzen kommen kann?
    Für die Vollständigkeit deines Artikels kannst du ja noch ein paar Sätze zu den Verpackungsmaterialen einbauen; Weichmacher und Alu machen vor unseren Kleinen ja leider nicht Halt. :-/
    Auf z. B. http://babynahrung-test.com gibt's dazu eine Übersicht mit Produktauskünften von den meisten auch von dir besprochenen Herstellern.

    LG

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...