Samstag, 24. Mai 2014

8. Lebenswoche: Wachstumsschübe

Da ich die kleine Prinzessin täglich wiege, weiß ich gleich ganz genau, wann sich mal wieder ein neuer Entwicklungsschritt ankündigt. Wenn das Gewicht stagniert und sie auch tagsüber viel schläft, steht bald eine neue Kleidergröße an. In den Wachphasen ist sie dann ganz unrund und will am liebsten nur getragen werden.

Wachstumsschübe treten recht häufig im gleichen Zeitabschnitt bzw. Lebenswoche auf:
  • 4/5. Lebenswoche
  • 8. Lebenswoche
  • 12. Lebenswoche
  • 19. Lebenswoche
  • usw. (Tabelle)
In dieser Zeit (meist 2-3 Tage) wächst das Baby körperlich und geistig. Das Nervensystem entwicklet sich weiter und beschert dem Baby neue Fähigkeiten.

Übersicht:



1. Wachstumsschub (5. Woche)
Das Baby trinkt mehr, ist weinerlich und möchte kuscheln. Es wirkt wacher und nimmt die Umgebung mehr wahr. Das Baby kann plötzlich besser sehen und hören, gibt auch Eigenlaute von sich.

Die kleine Prinzessin lächelte mich in diesem Zeitraum zum ersten Mal an und antwortete immer mit "Gahrrrl!", was immer das auch bedeuten soll. Sie fands witzig.


2. Wachstumsschub (8. Woche)
Das Baby ist nun deutlich interessierter an der eigenen Umgebung, konzentriert sich mehr auf Farben (rot!) und ist oft erstaunt über neue und alte Geräusche. Da nun das Nuckeln an der Hand und an Stoffen beginnt, sollte man Textilien grundsätzlich mit sensitiv Waschmittel waschen.

Die kleine Prinzessin ist nun ziemlich aufgeweckt und zappelt viel mit ihren Armen und Beinchen umher. Sie kann ihren Kopf nun von links nach rechts drehen und bewegt sich auch in ihrem Bettchen von der einen Seite auf die andere.
Beim Einschlafen befummelt sie ihren Ikea-Hasen und greift nach seinen Ohren, ohne ihn umzuwerfen. Mit ihrem wachen Blick verfolgt sie mich im Zimmer, wenn ich etwas hole oder kurz weggehe.
Außerdem schaut sie uns skeptisch beim Essen zu, überhaupt sind bewegende Münder der Hit!

Seit einigen Tagen hat sie ein Lieblingswort entdeckt: "Öhrrrre!" Mir scheint, sie will mal nach Dänemark^^.  Ansonsten haben wir ein recht ruhiges Baby, sie schreit nicht wegen jedem Problemchen und kann auch mal 1-2 Minuten auf das Fläschchen warten, WENN sich in der Zwischenzeit das Mobile dreht.


3. Wachstumsschub (12. Woche)
Mit 3 Monaten kommt der nächste Schub und spätestens dann sollte man bestimmte Rituale einführen (abendliche Baden, kuscheln, Pyjama anziehen) und feste Zeiten (Bsp. Mittagsschlaf) einführen, um dem Baby einen sicheren Rythmus zu bieten.

Die kleine Prinzessin:
Ich bin gespannt, wie sie sich in den nächsten 4 Wochen entwickeln wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...