Sonntag, 10. April 2016

Ich bin schon sooo gross!

Erst vor Kurzem feierten wir gemeinsam mit (der eingeflogenen Familie) den 2. Geburtstag der kleinen Prinzessin. Die Woche war recht anstrengend, da die Eingewöhnung in der Krabbelstube natürlich nebenbei lief, aber es war trotz allem eine schöne Feier mit der Familie. Meinen ehrgeizen Plan einer Motto-Party in Marienkäfer-Design musste ich jedoch aus Zeitgründen zumindest bei der Geburtstagstorte etwas runterschrauben. Aber dazu später mehr.


Geschenke gab es reichlich, wir haben alle gut gegessen und jeder war erstaunt, wie groß das Geburtstagskind nun (im Vergleich zum vorherigen Jahr) geworden ist. Letztes Jahr gab es nämlich noch reichlich Kollisionen mit dem Esstisch bzw. dem Unterbau.
Und nun? Kein Problem mehr, wenn man drüber schauen kann ;-)





Das größte Geburtstagsgeschenk war wohl die Kinderküche, die wir mit etwas Handarbeit noch etwas aufgepimpt haben. Und so wurde aus dem ehemaligen Babyzimmer ein tolles Spielzimmer. Den überraschten Blick meiner Tochter werde ich so schnell nicht vergessen, schließlich hatten wir die Küche gut versteckt...



Weil wir dieses Jahr die irrsinnige Spielzeugflut verhindern wollten, gab es eine kleine Amazon Wunschliste und die Familie hielt sich sogar daran. Geschenke zum Auspacken gab es also nur:
Ein Steckspiel (Fanta Color), Hape Magnetspiel, ein Bademantel, Kleidung für die Puppe und einige Bücher. Als Überraschungsgeschenk (Wichtel) gab es noch ein Bällebad und Bewegungsspiel (Hase hüpf von Ravensburger).



Das unendliche Auspacken und Aufreissen der Geschenke war dann offenbar zu viel für das Geburtstagskind. Sie hatte nur Augen für die Küche und musste natürlich erstmal alles ausprobieren: Sachen im Kühlschrank verstauen, den Backofen anwerfen (mit Licht), etwas Fleisch in der Pfanne brutzeln und danach abwaschen. So ein eigener Haushalt macht ganz schön viel Arbeit!


Nach dem Mittagsschlaf wurden dann die restlichen Geschenke ausgepackt und die Freude war groß!
Das handliche Steckspiel (Quercetti) ist bis heute der absolute Hit und wird täglich rausgeholt zum Spielen. Die kleinen bunten Knöpfe kann man sehr einfach in das Spielbrett (Motivbild ist dahinter) stecken und das angezeigte Motiv nachbauen. Allgemein ist das anscheinend ein spannendes Spiel, weil das Rausziehen der Plastikstecker genausoviel Spass macht. Wir Erwachsenen durften übrigens nicht damit spielen! Jeder Versuch wurde unterbrochen und sofort die Stecker entfernt, schließlich wollte SIE das Bild fertigstellen.


Die restlichen Sachen waren dann nicht mehr so aufregend und wurden erst einige Tage später in Ruhe begutachtet. Man muss natürlich dazu sagen, dass das jetzige Spielverhalten doch stark von der Stimmung abhängt.
Den einen Tag spielen wir gemeinsam sehr viel mit der Küche und am nächsten Tag will sie nur malen und stempeln und kneten. Noch dazu wird sehr viel in der Krabbelstube gebastelt und gemalt, was sicher auch Einfluss nimmt.
Es ist also jeder Tag anders und daher haben wir uns für einen guten Mix der Geschenkideen entschieden.


Bücher kann man ja immer gebrauchen und so wurde unser Bücherregal noch voller.



Ich bin schon so groß! 
Allgemein ist die kleine Prinzessin nun gar nicht mehr so klein und überragt mit ihren 88,5cm schon so einige Gleichaltrige. Auf dem Spielplatz geht sie (aufgrund ihrer Kletterkünste) gerne mal als 3-Jährige durch, was mich immer etwas verwundert. Aber da ich in letzter Zeit nur noch am Schuhekaufen bin, muss es wohl so sein. Sie ist nun mal gross mit ihren 2 Jahren. (Wachstumskurven). Ich selber war in dem Alter deutlich kleiner (83cm) und bin daher jetzt auch kein Riese (1,63m), der Papa auch nicht (1,75m).

Kleidung oder Schuhe gab es aber zum Geburtstag von uns nicht (weil ich das schon als Kind gehasst habe), da ich solche Sachen eh zwischendurch, je nach Wachstumsschub, kaufen muss.


Die Torte:
Eigentlich sollte es eine Marienkäfer-Torte werde, die ich auf Mia's Tortenwelt entdeckt habe. Aber da der Zeitaufwand nicht zu unterschätzen ist und der Basiskuchen im Backofen doch länger als erwartet brauchte, konnte ich nicht mehr so umfangreich dekorieren. Und deswegen gab es eine rote Cremetorte mit Himbeeren und Sahnefüllung. Meine erste Fondanttorte!



Passend dazu gab es kleine Windbeutel und Quarkbällchen als Fingerfood. Nach der fülligen Torte waren wir dann aber schnell pappsatt. ;-)

Die ganze Marienkäfer-Deko  (inkl. riesigen Marienkäfer Kissen von Ikea) war natürlich der Hit, weil alles im knalligen Rot war (Pompons etc.) und wir einiges nun immer noch in der Wohnung zu hängen haben.

Auch die "Geburstagsparty" in der Krabbelstube verlief problemlos, die Kinder haben einen Pudding zubereitet und mit dem Lieblingsobst der kleinen Prinzessin belegt: Rote Himbeeren.

Und wieder sind 365 Tage vergangen, ein neuer Lebensabschnitt mit (hoffentlich) vielen neuen Freunde kommt nun auf uns zu.
Und was soll ich sagen: die Zeit ist einfach nur schön jetzt. <3
Wir sind aus dem Gröbsten heraus (Baby-alter, Zahnen) und mit einer 2-Jährigen kann man schon sehr viel unternehmen  und entdecken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...