Montag, 29. September 2014

Schalen & Gefrierdosen für die 1. Mahlzeit [Beikost]

Wer selber Brei zubereiten will, braucht ein paar Aufbewahrungsdosen für die fertigen Kreationen. Natürlich kann man auch die ausgewaschenen Gläschen von Hipp, Alete & Co. verwenden, aber meistens sind die Portionen dan mit 190-250g recht groß. Noch dazu kann man die Aludeckel nicht ewig verwenden.

Aber zum Glück gibt es viele (bunte) Schalen, Schüsseln und Dosen für Babybrei & Menüs.

Es ist also für jeden Verwendungszweck etwas dabei!







Verwendung:
Wenn ich (fertigen) Babybrei von Hipp usw. erhitzen will, nehme ich eine kleine Glasschale und gebe dort die Hälfte des Glases (100g) rein.
Aus Geschmacksgründen verwende ich immer Glas, wenn etwas sehr stark erhitzt oder gekocht wird.




Für Grießbrei den man mit warmen Wasser (40°C) anrühren muss, verwende ich gerne die kleinen Schalen "Kalas" von IKEA. Sie haben genau die richtige Größe (12cm), sind aus Polypropylen (ohne BPA)  und können sogar bis 100°C bedenkenlos erhitzt werden.

IKEA Kalas
Vorteile: günstig, stapelbar, lebensmittelecht.

Zum Trinken üben, haben wir schon die kleinen Plastikbecher verwendet, die recht praktisch sind. Ein normaler Trinkbecher ist noch zu kompliziert, da sie hier das Wasser nicht sieht.




Von Philips Avent gibt es solche Mehrweg-Becher (VIA) im 20er Set für 23€. Man erhält jeweils 10 Becher mit 180ml und 10 Stück mit 240ml und einen Löffel plus Rezeptheft.

Die Becher sind Geschirrspüler geeignet, können eingefroren und in der Mikrowelle wieder aufgetaut werden. Das Material ist BPA-frei. Die Becher haben teilweise eine matte Oberfläche, die man beschriften kann.


Vorteile: Schraubdeckel (auslaufsicher), stapelbar, robust






Von Nuby gibt es diese größere Schalen (Pick Nick) mit Deckel. 6 Stück kosten 6€ und sind leer & voll praktisch stapelbar. Der Durchmesser ist auch wieder 12cm, aber sie sind recht hoch, so dass 300ml hinein passen.
Mit diesen Schalen kann man Brei problemlos einfrieren und in der Mikrowelle auftauen. Beim Abwaschen im Geschirrspüler sollte man aber aufpassen, dass sie im oberen Geschirrkorb liegen, ansonsten verformen sich die Deckel etwas.
Aufgrund der unterschiedlichen Farben kann man in jede Schale den entsprechenden Brei einfüllen (Orange = Karotte, Gelb = Kartoffel usw.).

Material: Polypropylen (ohne BPA), aber sehr dünn!

Nuby Pick Nick Schalen
Auch für unterwegs (Snacks, Gemüsesticks) sind sie praktisch, aber nicht 100% wasserdicht, was man beachten sollte.






Die Babycubes sind eine wirkliche Besonderheit, weil es ein individuelles Stapelsystem mit Tablett ist. Man kann für jeden Tag ein Menü aus 3 verschiedenen Schalen zusammenstellen, beschriften und einfrieren.
Je nachdem welches Set (10€)  man kauft, erhält man:
  • 8 Dosen mit 40ml
  • 8 Dosen mit 70ml
  • 4 Dosen mit 140ml 
plus je 1 Tablett und 2 Beschriftungsschilder.


Babycubes



Und jetzt kommt das Tolle daran: Man kann in das Stapeltablett alle Dosengrößen reinstellen, es ist beliebig veränderbar.
Ich kann in die kleinen Dosen Desserts wie Apfelmus oder Bananenbrei einfrieren. In die mittleren Dosen Gemüsebrei oder Suppen und in die großen 140ml Dosen fertige Menüs (Mittagessen etc.)

Durch die verschiedenen Größen kann man ein ganzes Tagesmenü einfrieren. Die Babycubes sind ohne BPA und Phtalat, laut Hersteller problemlos erhitzbar usw.

Da das Material recht dünn ist, muss man aufpassen, wenn man eingefrorene Dosen rausnimmt. Laut einigen Bewertungen können sie zerbersten, wenn sie runterfallen.



Vorteil: Lebensmittelecht (verfärben sich nicht), mischbares System, übersichtlich





Buchtipp:

Buchvorstellung hier: Link (demnächst)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...