Freitag, 26. September 2014

Praktisches Zubehör für die 1. Mahlzeit [Beikost]

Wenn man das 1. Breigläschen probiert und den kleinen Schreihals füttern will, kann man einige Überraschungen erleben. Vielleicht öffnet sich die Futterluke nicht oder der Pamp schmeckt dem Zwerg nicht. Am häufigsten gibt es jedoch Geschrei, wenn der Löffel nicht schnell genug wieder voll und im Landeanflug ist.

Aber dafür gibt es Abhilfe, die sogar recht praktisch ist.


Denn was ist praktischer als ein Breilöffel zum Drücken?






Normale Babylöffel

Die normalen Breilöffel gibt es in allen Farben und Formen. Aufpassen sollte man hier beim "Kinderbesteck" von Ikea, weil die Löffel einfach zu groß und breit sind.

Daneben sind 2 Löffel von Baby-Nova (in D: Babydream) und der rechte Löffel ist von Nuby.

Nuby: Die helle Außenseite verfärbt sich durch Wärme und bei starker Hitze wird es fast weiß. Leider verfärbt sich der Löffel auch durch Karottenbrei ganz unschön orange. Der Griff ist gummiert, damit die Kleinen den Löffel besser halten können. Preislich recht hoch, da 5 Stück rund 7€ kosten
Die Mundfläche ist relativ klein und (meiner Meinung nach) bis max. 6/7. Lebensmonat geeignet.

Baby-Nova: Die Löffel sind wirklich sehr praktisch und günstig in der Anschaffung. Wenn mal einer unterwegs in der Wickeltasche verschwindet, ist das bei dem Preis (5 Stück/ 1,99€) nicht so tragisch.





Drück und Quetschlöffel von Boon
Boon Löffelspender


Mittlerweile sind alle Babylöffel schon BPA-frei und die Hersteller werben groß damit. Babyartikel sollten allgemein keine giftigen Weichmacher enthalten, erst recht nicht, wenn sie mit heißen Speisen in Kontakt kommen.

Als unglaubliche Innovation kann man den BOON Squirt Feeding Löffel ansehen, den es in verschiedene Farben zu kaufen gibt (Amazon).


Das Besondere daran: Man hat nicht nur einen Löffel, sondern auch die "Futterschale" gleich dabei.
Einfach Drücken und der Löffel ist immer voll. Man kann den Nachwuchs mit einer Hand füttern und mit einer Hand festhalten. Es besteht nicht mehr die Gefahr, dass kleine Händchen in der Breischale landen.

Noch dazu lässt sich der Drücklöffel einfach zerlegen und in der Geschirrspülmaschine reinigen.

Und der Clou: Ist der Brei mal kalt geworden, kann man einfach den Löffel mit der beigelegten Kappe verschließen und in einen Fläschenwärmer stellen!

Boon Drücklöffel

Der BOON Drücklöffel besteht im Prinzip aus 2 Teilen, die man einfach zusammenschraubt. Der Löffel ist trotz Innendruck immer dicht und man kann selbst Grießbrei ohne Probleme einfüllen.

Zum schnellen Einfüllen stellt man den Füllkörper (hier rosa) einfach in eine offene Flasche (Nuk, Avent, Mam), damit der Löffel aufrecht steht. Dann gießt man den Grießbrei (Beispiel) hinein, dreht den Deckel (Löffel) rauf und los gehts.


Und weil der vordere Bereich durchsichtig ist, kann man immer auf einen Blick sehen, wieviel Brei noch enthalten ist.

Der Boon Löffel kostet ca. 10€








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...