Montag, 21. September 2015

Rezept: bunte Kürbislasagne

Im Herbst reifen nicht nur unzählige Apfelsorten, sondern auch Gartengemüse wie der Kürbis. Am liebsten verarbeite ich den Butternuss-Kürbis als Ofenkartoffeln oder Cremesuppe, aber auch als Lasagne kann man ihn gut verwerten.


Und mit ein bisschen Vorbereitung hat man gleiche einige große Portionen (für Besucher usw.) bereit.

Zum Rezept:



Für eine große Auflaufform benötigt man:
  • 1 Butternuss-Kürbis*
  • 400-500g Faschiertes (Hackfleisch 50% Rind, 50% Schwein) oder Tofu
  • 1 Zwiebel, evtl. Knoblauch 
  • 500ml gehackte Tomaten oder passierte Tomaten
  • 350ml Gemüsebrühe
  • 1 Packung Lasagneblätter (Hier Spinat Lasagne!)
  • 200g Käse zum Überbacken
  • Gewürze
  • 500ml Milch und etwas Mehl, 1/2 Becher Sauerrahm oder Schlagobers
*Vorbereitung
Um sich nicht ewig mit dem harten Kürbis abzumühen, bekommt er bei mir immer eine extra Behandlung. Ich zerteile ihn grob in 4-5 Stücke (große Scheibe, mit Schale) und koche ihn 10 Minuten.
Alternativ kann man ihn kurz in den Backofen legen (wird dann weich). 


Und so gehts los:
1. Die Zwiebel schälen und in etwas Öl in einer hohen Pfanne anbraten.
2. Das Fleisch dazugeben und durchgaren. Mit Salz & Pfeffer würzen.
3. Den abgekühlten Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden.
4. Die Tomatensoße und Hälfte der Kürbiswürfel in die Pfanne geben und aufkochen
5. Die Gemüsebrühe dazugeben und nochmal abschmecken (Tymian, Salz, Pfeffer, Chilli, etwas Muskatnuss)

6. Nun die Auflaufform mit Öl einpinseln und die erste Schicht Lasagneplatten einlegen.
7. Die Hälfte der restlichen Kürbiswürfel drüberstreuen.
8. Nun die Fleischfüllung einfüllen und alles mit einem Löffel platt drücken.
9. Danach widerholen: Lasagneplatten, Kürbiswürfel, Fleisch mit Soße
10. Auf die letzte Fleischschicht kommt dann eine Bechamel-Schicht**.
11. Nun zum Schluss den geriebenen Käse drüberstreuen und ab in den Backofen (25Min, 200°C Ober/Unterhitze)



**Bechamel-Soße
Zuerst 80 g Margarine/Butter/ÖL im Topf oder einer kleinen Pfanne erhitzen.
Dann 2-3 EL (80g) Mehl dazugeben, gut umrühren und anschwitzen lassen. Man kann auch eine kleine Zwiebel hinzufügen (Würfel).

Nun langsam 500ml Milch (oder Gemüsebrühe) schrittweise hinzugeben und immer gut umrühren. Dann den Becher Schlagobers (Sahne) oder Sauerrahm hinzugeben und kurz aufkochen lassen, eine Hand voll von dem Käse in die Béchamelsoße geben und gut umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 







 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...