Sonntag, 12. November 2017

Rezept: saftiger Lebkuchen

Ich muss ja zugeben, dass mich die normalen Lebkuchenrezepte und das ganze Ausrollen & Ausstechen total nervt. Ich ess ihn zwar gerne, aber der ganze Aufwand und dann wirds noch so ein harter Lebkuchen, wo man sich die Zähne ausbeisst... nee.

Umso hellhöriger war ich bei diesem tollen Rezept einer Bäuerin. Saftig und weich ist dieser Lebkuchen vom Blech, den man nicht 3 Vollmonde mit Kernobst lagern muss...


Der Aufwand ist gering, die Freude jedoch gross. Was will man mehr?

Ein richtiger Männerkuchen, wo man was in der Hand hat 😂





Die Zutaten für ein grosses Backblech:

  • 500g Roggenmehl
  • 500ml Milch
  • 400g Rohrzucker
  • 250g Pflaumenmarmelade
  • 1x Lebkuchengewürz
  • 1x Backpulver oder 3 TL Natron
Kann man natürlich noch mit Orangeat usw. pimpen..


Diese Zutaten alle in einer grossen Schüssel verrühren und dann auf das Backblech (Backpapier) streichen. Der Teig ist sehr zähflüssig, man sollte aber trotzdem auf eine gleichmäßige Stärke achten!
Mit nassen Händen kann man ihn aber prima glätten.

Die Masse kommt für 50min in den Backofen, bei 165°C Ober/Unterhitze.


Das Ergebnis war dufttechnisch schon mal ein Traum und nach 15 Minuten abkühlen, kann man dann zur Dekoration übergehen.

#Schokoglasur oder weisser #Zuckerguss...
#Streusel, #Krokant, #Mandeln oder #Walnüsse...
#Vierecke, #Rauten oder #Herzchen...
Alles machbar.


Bevor die Schokolade vollständig durchgehärtet ist, sollte man den Lebkuchen zurecht schneiden, dann bricht das Muster nicht unsauber.



Das Ergebnis ist ein total fluffiger, saftig weicher Lebkuchen....

Der zumindest bei uns das Weihnachtsfest nicht mehr aktiv erleben wird. 😂😂


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...