Dienstag, 2. Februar 2016

Ernährungsumstellung: Gewohnheiten analysieren & Ausmisten!

Es ist ja meistens so: Gerade wenn man Abnehmen will, findet man noch irgendwo eine restliche Tafel Schokolade oder eine Packung Chips/Kekse/Pralinen/Schokoriegel/Gummibärchen usw. Solange man nämlich Süßkram im Haus hat (das merkt sich das Schoko-Zentrum im Hirn^^ offenbar echt gut), holt man es auch wieder raus und stopft es sich hinein.

Im 1. Monat meiner Ernährungsumstellung habe ich mich von meinem besten Freund getrennt: dem Zucker! Wenn man nämlich mal ordentlich aufräumt, kommt ja oft Erstaunliches ans Licht!


Versteckte Vorräte und heimliche Naschereien sind nun vorbei. Wer Abnehmen will, muss Opfer bringen ;-)





Analyse im Haushalt

1. Getränke
Bei 2l Flüssigkeitsaufnahme am Tag kommt einiges zusammen. Wenn man dann nur süße Limo, Cola oder Apfelsaft trinkt, steigt der Kalorienzähler.
  • 1l Cola = 380 Kalorien, 100g Kohlenhydrate, 90g Zucker
  • 1l Sprite = 370 Kalorien, 91g Zucker
  • 1l Apfelsaft = 460 Kalorien, 120g Zucker
Fazit: Das süße Zeug muss weg!
Tipp: Nur morgens 1 Glas davon trinken und ansonsten verdünnen oder Alternativen suchen!

Rezept Obstwasser: 1 Biozitrone/Limette und 1 Apfel in dünne Scheiben schneiden, dann mit kaltem Wasser (und evtl. Minze) aufgießen. Kann man dann mit Xucker süßen.

Obstwässerchen

2. Süßigkeiten
Gibt es bei dir morgens oft was Süßes zu essen? Landet jeden Tag Nutella oder Marmelade auf deinem Brot? Besteht dein 2. Frühstück auf der Arbeit aus Knoppers oder sonstigen Schokoriegeln?
(War einmal ja dabei?)

Süßigkeiten zu Hause sind eine tägliche Verlockung und wir wollen es uns ja nicht unnötig schwer machen, oder?
In meinem ersten Monat habe ich den kompletten Süßigkeitenschrank ausgemistet und an die Nachbarn verschenkt. Die angefangenen Sachen landetet im Mülleimer. Es geht so einfach und schnell!
Natürlich darf man dann auch keine Unmengen wieder einkaufen.

Fazit: SCHMEIß DEN SCHEIß WEG!
Tipp: Als kleine Belohnung kaufe ich mir pro Woche ein kleine Schokotafel oder Schogetten und dann gönne ich mir jeden Tag (vormittags!!!) 1 Stück davon. Mehr nicht. So hat man keinen Heißhunger, weil alles weg ist.

Interessanterweise hat man nach einer Weile gar keinen Appetit mehr auf diese Schokolade, weil man nicht mehr diese Menge (wie vorher) isst. Schokofans kenn das ja ^^



3. versteckter Zucker
Ja, leider lauern in vielen Fertigprodukten nicht nur unnötige Konservierungsmittel, sondern auch Zucker und Salz ohne Ende. Damit das Essen auch gut schmeckt und pfiff hat, wird nicht am Zucker gespart. Aber es gibt auch viele Produkte mit verstecktem Zucker, wo man es gar nicht erwarten würde.
  • Müsli mit extra Zucker
  • Joghurt ohne Frucht, dafür mit viel Aroma und Zucker
  • probiotische Joghurtfläschchen
  • Fertigsoßen, Ketchup
Fazit: Statt Fertigprodukte zu kaufen, lieber selber zusammenstellen und süßen (Müsli, Joghurt)
Tipp: Naturjoghurt + reife Banane/Pfirsich mischen (günstiger und frischer!)
Link: Zuckersucht






Kauftipp: Ersatzzucker

Da man spätestens für das erste Backprojekt etwas Ersatzzucker braucht (den es aber nicht überall gibt), sollte man sich jetzt die erste Dose "Birkenzucker" = XUCKER online bestellen, da es ja einige Tage mit der Lieferung dauert.
Mit diesem Zucker kann man nun alles süßes, wofür man vorher den weißen Haushaltszucker verwendet hat. (Auch diesen sollte man verschenken! Aus den Augen, aus dem Sinn...)

Der Ersatzzucker XUCKER ist natürlich deutlich teurer als der normale Zucker, den man sich freigiebig überall reinstreut. Die Produkte gibt es bei Amazon oder aber auch in vielen LOWCARB Shops. Die orange Dose kann man neuerdings bei DM kaufen!

Vorteile von Birkenzucker

Er verursacht a) kein Karies  b) hat deutlich weniger Kalorien  c) geht man sparsamer mit um (auch aufgrund des Preises^^)



Preise Amazon


Verbrauch:
Meine 1kg Dose reicht immer für 2 Monate, da ich ja sparsam süße (Kaffee, Tee, Desserts, Kuchen). Alle anderen Sachen erhält man wie bereits erwähnt im Supermarkt usw.





Als Zuckerersatz gibt es:
  • Stevia (0 Kalorien, 0 KH) - leicht bitterer Nachgeschmack!
  • Xucker (= Xylit) rote /blaue Dose (100g=13g KH, 240 Kalorien) "Birkenzucker"
  • Xucker light  (=Erythrit) orange Dose (100g = nicht verwertbare KH, 0 Kalorien)

 

Kommentare:

  1. Der versteckte Zucker versteckt sich oft auch unter anderem Namen: Fruktosesirup, Glukose-Fruktosesirup, Invertzucker, Maissirup,
    High-Fructose Corn Syrup (HFCS),Fruchtsüße uvm.
    Ein guter Zuckerersatz ist auch Reissirup, völlig fructosefrei und zum Backen geeignet.
    Liebe Grüße Elisa

    AntwortenLöschen
  2. Der Reissirup hat aber 80g KH auf 100ml und auch 311 Kalorien.
    Ist also nicht wirklich die Alternative zu Zucker...

    Wahrscheinlich eher für Leute mit Fruchtzuckerunverträglichkeit geeignet.

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...