Sonntag, 31. Mai 2015

Wundermittel: Chiasamen

Bei meiner Einkaufstour für die Veggie-Challenge bin ich im Reformhaus auf das neue Healthfood Chiasamen gestoßen. Diese kleinen mexikanischen Samen werden derzeit wie Gold gehandelt und sind genauso wie Leinsamen sehr gesund und vielfältig einsetzbar.
Aufgrund des hohen Quellvolumens kann man sie sehr einfach als Bindemittel in Smoothies oder Pudding verwenden. Lässt man nämlich die Samen in Flüssigkeit aufquellen, entsteht ein zäher Schleim (mit viel Ballaststoffen), der gut für die Verdauung ist.




Ich habe das Superfood mal ausprobiert und gleich 2 Rezepte getestet:
Schokopudding und Bananen-Smoothie.




Was ist drin in Chiasamen?
Die Zusammensetzung erklärt sicherlich den aktuellen Hype, denn die kleinen schwarzen Samen haben es ins sich:

  • 38% Öl enthält Omega-3 und Omega-6 und Omega-9-Fettsäuren
  • 20% Proteine und Vitamine (A, Niacin, Folsäure, Thiamin, Riboflavin) und Mineralstoffe (Kalzium, Phosphor, Kalium, Zink, Kupfer)
  • 42% Ballaststoffe
Aufgrund der geballten Inhaltsstoffe (Fettsäuren fürs Gehirn, Antioxidantien als Zellschutz usw.) gibt es bereich zahlreiche Studien zum Thema, welche positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper bekräftigen.
  1. Durch die hohe Schleimbildung und die sättigenden Ballaststoffe fühlt man sich lange satt und der Abbau der gegessenen Kohlenhydrate wird verlangsamt (Verbesserung der Insulinresistenz).
  2. Durch den hohen Anteil an Alpha-Linolensäure kann der Cortisolspiegel gesenkt werden (Herz-Kreislauferkrankungen) und auch die Blutfettwerte reduzieren sich.
  3. Gleichzeitig führt eine hohe Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren zur Verbesserung von Stimmungsschwankungen (Depressionen)  Studie

Weitere interessante Fakten:
  • 25g Chiasamen enthalten 5x soviel Kalzium wie Milch
  • enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren
  • 25g enthalten soviel Ballaststoffe wie 150g Haferflocken!
  • Chia ist glutenfrei
  • 2 EL (=25g) enthalten 117 Kalorien (12g Ballaststoffe, 0 Zucker)

Daher nennt man sie auch die Heilsamen der Maya und Atzeteken.



Quellvermögen
Die Chiasamen reagieren mit Flüssigkeit und bilden dann ein gelatineartiges Gel, was wie ein Bindemittel wirkt. Dadurch erreichen die Samen die 5-fache Größe.

  Je länger man die Chiasamen (Rezept) quellen lässt, desto fester wird die Masse.

Preis: 1kg kostet derzeit 20-30€, je nachdem in welcher Abpackung man es kauft. Eine kleine Dose (200g) wie oben, kann schon mal 7-8€ kosten.
Dosis: Die tägliche Verzehrmenge von 3-4 EL pro Person sollte man nicht überschreiten, weil Chiasamen (wegen des Schleims usw.) abführend wirken können. 





REZEPTE mit Chiasamen
 
Chia-Bananen-Shake und Schokopudding

Beide Rezepte kann man prima vorbereiten und es geht recht schnell. 
Die Menge ergibt 2-3 Gläser voll.


Chia- Bananen-Smoothie
  • 300ml Soya Bananenmilch oder Mandelmilch
  • 1 Banane
  • 1-2 TL Zucker
  • 3 EL Chiasamen
Zuerst lässt man die Samen mit 200ml Milch quellen (30min). Dann püriert man eine reife Banane mit der restlichen 100ml Milch und gibt sie dann zu den aufgequollenen Samen. Gut umrühren und dann mit Zucker oder Stevia abschmecken.



Chia-Schokopudding
  • 200ml Hafercreme Cuisine
  • 3 EL Chia Samen
  • 1/2 TL Kakao 
  • 1 EL Nutella
  • 1-2 TL Zucker (je nach Geschmack)
Alle Zutaten in eine verschließbare Dose geben und im Kühlschrank 2-3h quellen lassen. Dann umrühren und servieren.
Schmeckt leicht nussig und schokoladig.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...