Mittwoch, 22. April 2015

Rezept: Schmetterlingskuchen (zum Geburtstag)

Den Schmetterlingskuchen mit viel Obst (und wenig Zucker) habe ich zum 1. Geburtstag gebacken, weil er sehr fruchtig ist und toll aussieht. Da man nur den Grundteig backen muss, kann man ihn gut vorbereiten, frisches Obst ist jedoch hier Pflicht für die Deko.








Grundrezept:
(Schneewittchenkuchen)
  • 150g weiche Butter/Margarine
  • 100g Zucker
  • 220g Mehl
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1/2 P. Backpulver
  • 125ml Milch
  • 3 Eier
  • 2 EL Nutella
  • 2 TL Kakaopulver
Die weiche Margarine, Zucker und die Eier schlägt man mit einem Mixer schaumig und fügt dann die Milch zu. Dann rührt man das Mehl und Backpulver darunter, bis der Teig schön cremig ist.

Nun fettet man eine runde Springform (26cm) ein und gibt die Hälfte vom Teig hinein. In den restlichen hellen Teig fügt man Nutella und reines Kakaopulver, so dass er recht braun wird.

  • 1 Glas Kirschen
  • 250ml Saft
Jetz gießt man die Kirschen ab und lässt sie gut abtropfen. Je nach Geschmack verteilt man nun die Kirschen (ich hab die Hälfte genommen) auf den hellen Teig und drückt sie etwas ein.

Jetzt gießt man den dunklen Teig in die Springform, so dass fast alle Kirschen bedeckt sind.

Diesen Grundteig backt man nun 30 Minuten bei 180° Ober/Unterhitze oder 200°C Umluft. Den Boden dann erkalten lassen.

Innenleben




Die Creme:
  • 200ml Sahne / Schlagobers
  • 250g Quark / Topfen
  • Sahnesteif
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Zucker
  • 1 P Tortenguss
Zuerst schlägt man die Sahne steif und fügt das Mark der Vanilleschote hinzu. Dann rührt man vorsichtig den Quark und den Zucker darunter.

Diese Mischung gibt man nun auf den gebackenen Boden und streicht die Masse glatt. Den Kuchen in den Kühlschrank stellen.

Nun den Tortenguss mit dem Kirschsaft (50:50 mit Wasser) nach Packungsanleitung aufkochen und dann vom Herd nehmen. Den Tortenguss ca. 2 Minuten abkühlen lassen und immer gut umrühren. Sobald er fest wird (Löffelprobe) auf den kalten Kuchen gießen und vorsichtig verteilen.

Den Kuchen nach 5 Minuten dann in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.






Der Schmetterling

Weil dieser Kuchen jetzt noch optisch in Form gebracht werden soll, muss man ihn genau in der Mitte einmal durchschneiden. Dann dreht man beide Halbkreise um und hat die Grundform von einem Schmetterling.  
Um den Kuchenboden problemlos lösen zu können (und zu drehen), habe ich eine dünne Tischunterlage (aus Plastik) genommen, die man ganz einfach drunterschieben kann.




Für die Dekoration benötigt man 
  • 100g Erdbeeren (mit groén Früchten) 
  • 1 P. Paradiescreme Vanille oder Straciatella
  • 300ml kalte Milch
  • 1 Spritztülle
Zuerst rührt man die Paradiescreme mit der Milch (nach Anleitung) mit dem Mixer, bis sie fest wird. 
Nun kann man die Masse in einen Spritzbeutel geben und die Außenkanten entlangfahren. Hier sollte man beachten, dass die Variante "Straciatella" sehr große Schokosplitter enthält und daher muss man eine große Tülle verwenden. 
Danach streicht man die restliche Creme an die Aussenseiten vom Kuchen.

Aus einer großen und langen Erdbeere kann man dann den Körper vom Schmetterling schneiden und auch die Füße (eigentlich 4).


Je nach Geschmack kann man dann mit runden Erdbeerscheiben die Punkte/Augen auf den Flügeln dekorieren. 





Der fertige Kuchen ist sehr lecker und nicht ganz so mächtig, weil die Sahneschicht relativ dünn ist.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...