Samstag, 28. März 2015

Happy Birthday kleine Prinzessin!

Die kleine Prinzessin ist nun 1 Jahr alt und wir haben den allerersten Geburtstag mit den (eingeflogenen) Großeltern verbracht. Aus einem kleinen süßen Baby wurde ein mobiles Kleinkind und wir eine eingespielte Familie. Die Frage nach dem nächsten Kind steht im Raum und dauernd muss ich die gleiche Antwort geben: die Prinzessin bleibt ein Einzelkind.

Auch wenn meine Eltern diese Antwort mit einem Augenzwinkern abgetan haben, wird sich in nächster Zeit nichts daran ändern. Ob wir in 4-5 Jahren anders denken werden, weiß jetzt natürlich niemand.

Schon ein Kind alleine nimmt viel Platz in Anspruch - in jeglicher Hinsicht. Als Mutter ist man 24/7 im Einsatz und kennt keinen Urlaub oder Krankschreibung. Die Liebe und Aufmerksamkeit zu teilen, kann ich mir (derzeit) einfach unmöglich vorstellen, auch wenn sie jetzt immer selbstständiger wird.


Die gemeinsame Zeit ist deswegen was Besonderes...



Zum Geburtstag gab es einen Schmetterlingskuchen mit Kirschen und Erdbeeren. Ich wollte keine süße Fondant-Torte machen, weil sie doch schon sehr gerne mit isst und daher gab es eher einen fruchtigen Kuchen.





Als Geburtstagsgeschenk(e) gab es natürlich einiges:
  • von uns: Tierstimmen Bauernhof und eine Kugelbahn
  • Oma & Opa: Dreirad, Kuscheltiere, Geld
  • Opa2: Geld, Sortierbox
  • Ur-Opa: Geld
  • Ur-Oma: Geld

Die kleine Prinzessin hat sich sehr gefreut, weil sie allgemein gerne mit (handlichen) Tierfiguren spielt und diese auch schon ordentlich hinstellen kann. Mit einem kleinen Körbchen rennt sie dann damit in jedes Zimmer und verteilt die Tiere an taktisch gefährlichen Stellen, wo man sich dann nachts gerne mal die Beine bricht^^.
Die Kugelbahn ist leider sehr nervig, weil die Kugeln überall rumliegen... Zum Glück haben wir kein Bällebad gekauft ;-)   *aufdieSchulterklopf*

Das Dreirad (mit Anschnallgurt) ist natürlich noch etwas problematisch, weil sie mit den Füßen die Pedale nicht bedienen kann - aber gerne will! Den ersten Ausflug hat sie aber gut überstanden und mit der Lenkstange bin ich auch zufrieden.
Und weil das Wetter jetzt schon milder wird, können wir bald einen Sandkasten aufstellen, damit das Sandspielzeug eingeweiht werden kann.
In den nächsten Tagen kommt der Ur-opa auf Besuch und da gibt es dann sicher auch noch was zum Auspacken.

Sehr angetan war sie von ihrem Kleidchen, daher hat sie oft mal drunter nachgesehen^^
Die nächste Kleidergröße (86) steht nun auch an, weil sie ordentlich gewachsen ist (76cm). Ein neuer Schlafsack (90cm) musste daher auch besorgt werden. Somit wurde das Geburstagsgeld gleich in den Wirtschaftskreislauf gebracht...

Kurz vorher mussten wir auch zweimal zum Kinderarzt: Diagnose Mittelohrentzündung.
Weil ich rechtzeitig die Signale erkannt habe, war das Thema auch schnell erledigt (3 Tage) und seitdem geht es nur noch mit dünner Mütze raus - egal wie doll die Sonne scheint.

Die ersten Erdbeeren (aus Spanien) sind auch der Knaller, zumindest sieht das die kleine Prinzessin so.

Daher habe ich heute ein Balkonbeet mit Erdbeerpflanzen angelegt, dann können wir in ein paar Wochen naschen...



Ein Jahr lang strahlend süßes Lächeln.
Ein Jahr lang Windeln, Fläschen machen
ein Jahr lang gern versäumter Schlaf,
ein Jahr lang, das bisher alles übertraf
ein Jahr lang voller ungeahnter Freude,
Sekunden ohne jede Reue.

Du kleiner süßer Sonnenschein
bist wohlbehütet tagaus, tagein.
und nun zum ersten Wiegenfest,
feiern wir ein Freudenfest,
so wachs heran, du kleines Wesen,
sollst später mal nach Großem streben.



1 Jahr ist vorbei!



Für mich ist das einfach unwirklich und fast schockierend, wie schnell 365 Tage vorbeigehen. Sicherlich geht es allen Eltern so und wahrscheinlich fliegt die Zeit nun wie im Flug vorbei.
Aber vor einem Jahr hielten wir einen Säugling in den Händen und schlichen durch die Wohnung, damit sie jaaa nicht wach wird.

Und jetzt haben wir hier ein Kleinkind, das jeden Tag etwas dazu lernt und schon einfache Aufgaben (Korb ausräumen, Sachen holen, Hund füttern) erledigen kann. Sie will überall dabei sein, immer mitmachen und alles anfassen.
  • Sie will sich alleine Socken anziehen (klappt aber nicht) oder
  • die Mütze aufsetzen (klappt mit ihrer Methode nie!) oder 
  • eine Kekspackung ganz unorthodox aufreißen (klappt erstaunlich häufig)
  • oder auf der Fernbedienung rumdrücken (verstellt jedes Mal das Programm)
  • die Klorollen abwickeln (geht ganz schnell)
  • alleine essen (bloß keinen Löffel ins Gesicht halten!)


Joghurtsoße ist der Hit!



Nächstes Jahr soll sie in den Kindergarten (Krabbelstube?) gehen und ich bin gespannt, wie sich dann unser Alltag ändern wird, wenn ich sie vormittags in fremde Hände abgeben soll.

Muss sie dann schon aufs Töpfchen ?
Kann sie dann schon reden?
Was mache ich dann, wenn sie groß wird und plötzlich zur Schule gehen will?


Fragen über Fragen....



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...