Montag, 29. September 2014

Rezept: Babybrei mit Kürbis & Kartoffeln [Beikost]

Nachdem wir nun einen ganzen Monat verschiedene Hipp-Gläschen probiert haben, war schnell klar, was die kleine Prinzessin gerne isst. Da ich jeden Donnerstag die Gemüsekiste zugestellt bekomme, habe ich mit den frischen Gemüsesorten sofort den 1. selbstgemachten Brei zubereitet.





Dazu habe ich einen Dampfgarer (Intellisteam) verwendet, was recht einfach und schnell geht. Ich glaube es ist einfach vitaminschonender, weil beim Gemüsekochen (im Topf) die wasserlöslichen Vitamine ausgespült werden.





Kürbisbrei

  • 600g Muskat oder Butternusskürbis (ergibt 500g gegarrt)
  • 150g Kartoffeln (2 mittelgroße K.)
  • 70-100g Karotten (3 kleine K.)
  • 20ml Wasser (abgekocht)
  • 1 EL Margarine* und 1 TL Pflanzenöl (Aufnahme der Vitamine ADEK !) 


Zubereitung:

Das Gemüse schälen, in kleine Stücke schneiden und im Dampfgarer garen. Im Morphy Richards (3 getrennte Dampfkammern mit Programmautomatik)
- Kartoffeln 35 Min
- Kürbis 20 Minuten
- Karotten 15 Minuten

Die weichen Zutaten in den Mixer/Häcksler geben und 20ml Wasser zufügen. Zuerst die Karotten, dann den Kürbis und die Kartoffeln zugeben. Zwischendurch mal testen, ob die Konsistenz ohne Stückchen ist. Zum Schluss das Öl zugeben und nochmal gut durchrühren. Brei in Schalen/Dosen abfüllen und evtl. einfrieren.


*Fettzugabe:
Ich füge in jedem Babybrei immer 1 EL Margarine/Butter hinzu, um etwas Fett (wichtig für schnelle Energieversorgung) drin zu haben. Weil ich alle Breisorten im Tiefkühler aufbewahre, wird dann erst nach dem Erwärmen (Mikrowelle/ Wasserbad) noch pro Portion 1 TL (kaltgepresstes) Rapsöl hinzugefügt. Man sollte allgemein kein billiges (warmgepresstes) Speiseöl kaufen, da hier die wichtigen Omega 3 & 6 Fettsäuren wenig enthalten sind.





Empfehlung:
Ab 5. Monate, da sehr fein.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...