Samstag, 2. August 2014

Tipp: Karottenflecken entfernen


Wer zum ersten Mal mit eingetrockneten Karottenflecken in Berührung gekommen ist, weiß ganz genau wie hartnäckig solche Flecken beim Waschen sind. Normales Waschmittel ist oft nicht ausreichend, um rote Flecken von Karotten, Kürbis oder Tomate zu entfernen.

Aber angeblich gibt es einige Tricks, wie man Kleidungsstücke problemlos wieder rein bekommt.
Drei davon habe ich getestet und die Ergebnisse waren überraschend.



Sonnenlicht -  Babyöl/ Speiseöl  - Gallseife

Zum Ergebnis:





Bei allen Flecken ist es wichtig, den frischen Karottenbrei bald unter klarem kaltem Wasser abzuspülen und dann eine Vorbehandlung zu starten, falls man nicht zeitnah eine Waschmaschine anstellen kann.




Die Anwendung:

1. Gallseife
Das nasse Kleidungsstück (Body, Strampler, Lätzchen) legt man in eine Schüssel und reibt es mit Gallseife ein (Seifenstück oder flüssig), damit die Flecken mindestens 10 Minuten einweichen können. Danach wie gewohnt in die Waschmaschine geben.

2. Babyöl
Nach dem Auswaschen wurde das Lätzchen mit Babyöl  beträufelt und gut eingerieben. Bis zum Waschen kann man das jeweilige Kleidungsstück in dieser  Schüssel liegen lassen oder vor dem Waschen nochmal Öl draufgeben.

3. Sonnenlicht
Nach dem schnellen Auswaschen habe ich das Lätzchen in eine Schüssel mit etwas Handseife gegeben und mit lauwarmem Wasser für 15 Minuten eingeweicht. Dann kam das nasse Kleidungsstück in die direkte Sonne (Balkon etc.) für ca. 1h, bis es trocken war.





VOR DER ANWENDUNG:




Vorher: Alle drei Flecken sind frisch und wurden wie oben erklärt behandelt. Falls gerade kein direktes Sonnenlicht (wie im Sommer) vorhanden ist, kann man das nasse! Kleidungsstück auch in der Wohnung aufs Fensterbrett legen. Das Trochnen dauert dann natürlich länger.


Nr. 3 habe ich auf den Balkon gelegt.
Nach ca. 1h war es trocken.


Bild: noch nass nach 10 Min.










NACHHER


Wie man sieht, war der Reinigungstipp weder mit Öl noch mit Gallseife erfolgreich bei der 40°C Wäsche. Da ich keine scharfen Waschmittel wie Ariel oder Zusatzreiniger für unsere Babywäsche nehmen will, muss es eine andere Lösung geben.




Und es gibt sie:
Reines Sonnenlicht!

Gratis und praktisch ohne Nebenwirkungen.

(Hinweis: Sonnenlicht hat eine stark bleichende Wirkung!)











Und weil das mit dem Sonnenlicht so gut geklappt hat, habe ich die beiden "Versager" auch nochmal in die Sonne gelegt. Das Ergebnis war auch hier wieder perfekt!


Nr. 1 und Nr. 2 wurden wieder reinweiß, obwohl die Flecken ja tief im Stoff waren.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...