Samstag, 12. Juli 2014

Test: Sonnencreme für Babies

Sonnenschutzmittel für Babies und Kleinkinder gibt es praktisch von jedem Kosmetikhersteller, aber mittlerweile auch als günstige Eigenmarken der Discounter. Obwohl die Auswahl groß ist, sind jedoch nicht alle Sonnencremes optimal für Babies geeignet.
Gerade die helle und ungeschützte Babyhaut muss gut eingecremt werden, weil jeder Sonnenbrand in frühen Jahren problematisch ist! Der Säureschutzmantel ist nur schwach ausgebildet und eine Pigmentierung (braun werden) als eigener Hautschutz ist noch nicht voll entwickelt. Die Haut vergisst keinen Schaden und ein häufiger Sonnenbrand erhöht somit das Hautkrebrisiko.

80% aller Hautschäden zieht man sich in der Kindheit zu, weil nicht ordentlich eingecremt wurde...
Wichtig: Auch im Schatten eincremen, weil hier noch 60% der UV-Strahlen durchkommen.


Was ist also wichtig:


  • Schutz vor UV-A Strahlen (zerstören die Kollagenfasern und lassen die Haut altern; Haut wird braun*)
  • Schutz vor UV-B Strahlen  (verursacht Sonnenbrand, Entstehung von Hautkrebs)
  • Lichtschutzfaktor LSF>25  (sehr helle Haut: 50+)

*Wichtig zu wissen:
Eine "gesunde" Bräune gibt es eigentlich nicht, weil diese Pigmentierung eine Abwehrreaktion der Haut ist!






 
Der Lichtschutzfaktor:
Je nach Hautfarbe hat der erwachsene Mensch eine gewisse Zeit, in der die Haut einen Eigenschutz gegen Sonnenstrahlen aufweist.
  1. sehr helle Haut, helle Haare: 8 Minuten
  2. helle Haut, helle Haut: 15 Minuten
  3. Mittlere Haut, dunkle Haare: 25 Minuten
  4. Bräunliche/Olivfarbene Haut: 30 Minuten
  5. Dunkle Hauttypen: 90 Minuten
Der Lichtschutzfaktor der Sonnenmilch gibt dann an, um wieviel (Zeit) sich dieser Eigenschutz erhöht. Mit dem LSF 20 könnte eine helle Person also 160 Minuten (8x20) oder mit dem LSF 30 dann 240 Minuten sonnenbaden, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen.

Säuglinge und Kleinkinder haben keinen Eigenschutz und müssen daher gründlich überall dick eingecremt werden, wo keine dichte Kleidung vorhanden ist.




Wirkungsweise:

Je nach Produkt enthält die Creme oder das Spray als Wirkstoff entweder
a) einen chemischen Filter (Wartezeit nach dem Auftragen > 15 Minuten)
b) einen physikalischen sprich mineralischen Lichtschutzfilter. (keine Wartezeit, schützt sofort)

Da die chemischen Wirkstoffe tief in die Haut eindringen, wo sie die Sonnenenergie in Wärme umwandeln, sind solche Produkte mit Vorsicht zu genießen. Wenn dann noch zusätzlichem Parfüm und Konservierungsmittel enthalten sind, kann die Creme oft hautirritierend sein und Hautauschläge verursachen. Außerdem zersetzen sich die chem. Filter in 3-6 Monaten, daher benötigt man jede Saison eine neue Creme.

Die mineralischen Lichtschutzfilter bestehen aus weißen Farbpigmenten (Titanoxid, Zinkoxid), die wie kleine Spiegel die Sonne auf der Haut reflektieren. Da sich diese Pigmente schwer auftragen lassen, hat man meistens einen dicken Schmierfilm im Gesicht, den man länger verreiben muss. Mittlerweile gibt es auch Sonnencremes mit Nanopartikeln, die aber gesundheitlich nicht ganz unbenklich sind. (Link). Hier sollte man unbedingt aufpassen, dass Kinder diese Creme nicht verschlucken! Keinesfalls sollte man solche Produkte auf wunder oder verletzter Haut auftragen.
Ist der Wirkstoff Titandioxid enthalten, handelt es sich wahrscheinlich um Nanopartikel.




Inhaltsstoffe:
Was sollte drin sein:
+ mineralischer Filter vorziehen!
+ ausreichender Schutz vor UVA und UVB


Was sollte nicht drin sein:
- hormonell wirkende Filter wie Octocrylene oder Ethylhexyl Methoxycinnamate*
- PEG/PEG-Derivate (machen die Haut durchlässiger für Fremdstoffe) 
- Parfüm; allergieverdächtige Duftstoffe (Lyral); Moschusverbindungen
- starke Konservierungsmittel
- Nanopartikel

Eine Analyse der Inhaltsstoffe kann man für fast jedes Produkt bei codecheck.info einsehen!
* Die UV-Filter 4-Methyl-Benzylidencamphor (4-MBC bzw MBC), Octyl-Methoxycinnamate (OMC), Benzophenone-3 (Oxybenzon), Homosalate (Homomenthylsalicylat bzw. HMS) und Octyl-Dimethyl-Para-Amino-Benzoic-Acid (OD-PABA) sind in den Verdacht geraten, wie Hormone zu wirken. Sie werden über die Haut aufgenommen und sind in der Muttermilch nachzuweisen. Benzophenone-3 (Oxybenzon) wirkt zudem stark allergisierend. Auch Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sowie 3-Benzylidencamphor stehen im Verdacht, hormonell zu wirken. Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sind in der EU nicht als Sonnenschutzfilter zugelassen, können aber als Zusatzstoffe eingesetzt werden. Benzophenone-2 kann als Zusatzstoff in Parfumölen stecken.




Der Produktvergleich

Auswahl: Sonnencremes für Babies



Eigenmarken
  • Hofer - Ombia Suncare LSF50 (150ml) für 3,99€
  • Lidl - Cien LSF 50 (200ml) für 2,49€
  • Norma -Barbuda (300ml) für 2,99€
  • DM - Sundance med Kids LSF50+ (100ml) für 5,45€
  • DM  Babylove (150ml) für 4,95€
  • DM Alverde Kleine Elfe LSF30 für 5,75€
  • Bipa - My Body Kids Sonnenspray LSF50 für 5,36€
  • Müller - Cadeavera LSF30für


Markenprodukte
  • Nivea Baby Sunprotection (200ml)
  • Hipp (75ml)
  • weitere: Bübchen*, Garnier Armbe Solair*, Daylong*, Avene*, Vichy*, Eucerin, Lancaster, Yves Rocher, Lancester, Eco, Annemarie Börlind usw.

*Nicht wasserfest (20 Minuten) laut Test Konsument 7/2014!


Stiftung Warentest:
Jedes Jahr werden Sonnencremes getestet, die u.a. wegen mangelnder Wasserfestigkeit abgewertet werden. Da man aber Babies/Kleinkinder nach dem Baden und Plantschen sowie wieder neu eincremen muss, um den Schutz aufrechtzu erhalten, ist das natürlich irgendwie unsinnig getestet.
Ansonsten wurde überprüft, ob der angegebene UVA und UVB-Filter wirklich den entsprechenden Schutz bietet, aber die Inhaltsstoffe werden quasi nicht berücksichtigt. (besser Stiftung Ökotest!)
Trotzdem haben folgende 10 Sonnencremes ein GUT erhalten. Test

Übrigens scheitert die Avene Creme beim Sonnenschutz (UVA Strahlen) komplett, da sie nur den Filter Titandioxid verwendet, anstatt Kombifilter.


Bericht RTL
  • Der Test von 2008 ist mittlerweile kostenlos einsehbar. Hier kann man einige Tipps lesen: Link
  • Der Test von 2010: Link






Der PRAXISTEST:

Ich habe natürlich einige Sonnencremes getestet, auch wenn es nicht immer leicht war. Fakt ist, dass die mineralischen Sonnencremes oft sehr fest und zäh sind, was sehr schwierig beim Auftragen ist. Dafür hat man einen Sofortschutz und kann gleich in die Sonne.




BABYLOVE Sonnencreme
*kein Parfüm, keine Konservierungsmittel
*mineralischer Filter

- sehr feste Konsistenz
- schwer rauszudrücken
- schwer aufzutragen & zu verteilen
- zieht kaum ein (weißer Film!!!)
- angenehmer Geruch
- unmöglich zu entfernen (nur mit Öl)
- Reste (Augenbrauen, Haare) kleben überall

Test bei Pinkmelon
KEINE KAUFEMPFEHLUNG!





CIEN Sonnencreme
*keine Duft/Farbstoffe
*chemischer Lichtschutzfilter!

- sehr flüssige Konsistenz
- einfach aufzutragen
- zieht schnell ein


Test bei Pinkmelon

KAUFEMPFEHLUNG!









OMBIA Sonnencreme
*extra wasserfest
*mineralischer Filter (Nano!)

- flüssige Konsistenz
- einfach aufzutragen
- zieht nicht schnell ein- hinterlässt lange Fettfilm
- merkwürdiger Geruch (wie Insektenmittel)


KEINE KAUFEMPFEHLUNG!






SUNDANCE ultra sensitiv Sonnencreme
*keine Duft/Farbstoffe, keine Konservierungsmittel
*enthält chemischer Filter!

- etwas zähflüssig
- zieht schwer ein
- extra wasserfest
- kein Geruch

Test bei Pinkmelon

KAUFEMPFEHLUNG







HIPP Babysanft Sonnenschutz
*keine Duft/Farbstoffe, keine Konservierungsmittel

- flüssige Konsistenz
- einfach aufzutragen (Pumpspender)
- zieht schnell ein
- hinterlässt keinen Schmierfilm
- angenehmer Geruch (Mandelöl)
- einzige Creme ohne Titanoxid

KLARE KAUFEMPFEHLUNG!







BARBUDA Sonnenspray Kids
*keine Duft/Farbstoffe, keine Konservierungsmittel
*enthält chemischer Filter!

- toller Pfirsichduft
- spritzt beim Auftragen
- einfach zu verreiben
- zieht schnell ein










NIVEA Baby Protection Lotion
*keine Duft/Farbstoffe, keine Konservierungsmittel
*enthält chemischer Filter!

- dickflüssige Milch
- schwer zu verreiben (sehr fettig)
- Schmierfilm mit weißen Streifen
- normaler Panthenolduft
- eingetrocknete Milch hinterlässt weiße Partikelreste an Häärchen.






Fazit: Für 3 Produkte kann ich eine  Kaufempfehlung aussprechen:
Hipp Babysanft und Sundance ultra sensitiv und Cien


Test: mineralische Sonnencreme ohne Nanopartikel: folgt



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...