Mittwoch, 23. Juli 2014

Produkttest: Karottenbrei aus dem Glas [BEIKOST]

Für den ersten Beikoststart wählt man oft Karotten aus dem Glas, da sie leicht bekömmlich sind und außerdem süß schmecken. Für solche ersten Geschmackversuche lohnt es sich kaum, selbst zu kochen, auch weil die kleinen Feinschmecker anfänglich nur ein paar Löffelchen essen.




Die Auswahl ist recht groß und daher habe ich mir 4 Produkte zum Testen ausgesucht.
Was ist wirklich drin in solchen Fertiggläschen?






ÜBERSICHT

  • HIPP Reine Früh-Karotten 125g für 0,65€
  • ALETE Pure Karotte 125g für 0,59€
  • BABYLOVE Früh-Karotten 125g für 0,50€
  • ALNATURA Karotte Pur 125g für 0,60€

Wichtig:
  1. Da die Vitamine ADEK fettlöslich sind, sollte man zu jedem Karottenbrei Öle oder Fette dazugeben.Nicht bei jedem Hersteller wurde dies beachtet. Mitunter wird der Karottenbrei vor der Milchmahlzeit (enthält Öle & Fette) empfohlen, aber als eigenständige Mahlzeit könnte das  ß-Carotin (Vitamin A) nicht im Darm verwertet werden!
  2. Es sollte kein Salz und kein Zucker im Fertigbrei enthalten sein.

Geschmack:
- Hipp: mild, leicht säuerlich (Frühkarotten)
- Alete: mild, leicht süß
- Babylove: säuerliche Note!  bäh
- Alnatura: leicht süß



Was bekommt man also für rund 60 Cent?
  • HIPP: 90% Karotten plus Wasser
  • ALETE:  80% Karotte plus Wasser, Rapsöl, Sonnenblumenöl
  • BABYLOVE: 81% Karotten plus Wasser
  • ALNATURA: 78% Karotte plus Wasser
Alle Gläschen sind BIO und enthalten mehr oder weniger das gleiche: 125g Karottenbrei. Bei Alnatura hat man die wenigsten Karotten im Glas, dafür einen sehr wässrigen Brei.

So sind bei HIPP rund 112g Karotten enthalten, bei Alnatura nur 97g, also eine Differenz von 15g bei einem so kleinen Glas!


Wichtig:
Eine entsprechende Hygiene ist absolut wichtig. Wenn man als Elternteil vom heißen Brei kostet, sollte man unbedingt einen extra Löffel nehmen, um keine Kariesbakterien zu übertragen!
Angebrochene Gläschen halten maximal 2 Tage im Kühlschrank

Tipp: Karottenflecken entfernen: Link





Stiftung Ökostest:
Leider enthalten einige Breie und auch Karottensaft hohe Werte an Benzol (krebserregnd) und Furan, da die Breie im Glas erhitzt werden und bestimmte Schadstoffe so nicht entweichen können. Link1   Link2
Da es noch keinen genauen Grenzwerte für Schädigungen gibt, ziehen sich die Hersteller hier ganz einfach aus der Affaire und geben an, dass es keine gesetzl. Empfehlungen gibt!
  • ALETE = erhöhte Werte der aromatischen Kohlenwasserstoffe und Benzol
  • HIPP = enthält Benzol
Gratis Test 2008: Link3



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...