Donnerstag, 5. Juni 2014

Rezept: Saftiger Marillenkuchen

Der Sommer ist angekommen und da dürfen Marillen natürlich nicht fehlen. Was ist da besser als ein fruchtiger und saftiger Marillenkuchen, der auch noch schnell gemacht ist. Natürlich kann man dazu auch Aprikosen nehmen, ist nämlich das gleiche Obst.




Der Unterschied bezieht sich auf die Namensherkunft:
  • Marillen = Österreich, Bayern, Südtirol
  • Aprikosen = Deutschland
  • Mirabelle = Ringlotte (kleine gelbe Pflaume)
Zum Rezept:






Zutaten für den Teig

700-800g Marillen 
4 Eier,
150g-170g Zucker*
250g Mehl,
150g Margarine,
1 P. Vanillezucker, 1 P. Backpulver,


*Je nachdem wie süß die Marillen sind. Wenn sie etwas sauer sind, sollte man 1 TL Natron zugeben.





1. Die Marillen waschen, halbieren und entkernen. 6-7 Stück mit 3 EL Fruchtlikör pürieren und beiseite stellen.
2. Mit den restlichen Zutaten nun einen cremigen Teig herstellen und das Püree untermixen.
3. Eine runde Backform (>24cm) einfetten und den Teig reingeben.
4. Zum Schluss die Marillenhälften oben in den Teig drücken. Man benötigt hier 7-8 Stück
5. Dann bei 180°C (Ober/Unterhitze) ca. 45 Minuten backen.


Nachdem der Kuchen ca. 5 Minuten abgekühlt ist, kann man ihn noch mit heller Marmelade bestreichen (ca. 1EL). Ich habe hier Sanddorn-Gelee genommen.

Durch das Marillenpüree erhält der Kuchen eine tolle Farbe:



Vorbereitungszeit: 10-15 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...