Donnerstag, 15. Mai 2014

Waschmittel ultra sensitiv für Babies [Waschtest 1] von DM

Beim Waschen von Babykleidung muss man besonders vorsichtig sein, weil normale Waschmittel und Weichspüler oft allergieauslösende Inhaltsstoffe haben: Parfüm, Farbstoffe oder Konservierungsmittel.
Wer eine Kontaktallergie hat, leidet umso mehr, wenn plötzlich Hautrötungen, Pusteln oder Auschlag entstehen.Gerade weil Babies und Kleinkinder gerne an Textilien nuckeln, lauern hier große Gefahren, wenn man beim Einsatz von normalem Waschpulver zu großzügig ist.
 Anderseits entstehen Probleme bei einer Unterdosierung. Viele Eltern reduzieren einfach die Menge des Waschpulvers und waschen trotzdem bei Niedrigtemperatur, um die Kleidung zu schonen. Bei einer 40°C Wäsche können sich aber Bakterien schnell vermehren, weil die Waschmaschine das optimale Klima bietet. Noch dazu werden dann die groben Flecken nicht ausreichend gereinigt.


Aber gibt es ein sensitives Waschmittel, 
welches trotzdem sauber (optisch) und rein (mikrobiologisch) wäscht?

Waschmittel Denkmit sensitiv (DM)

 Ich habe das Vollwaschmittel und ein Colorwaschmittel von Denkmit (DM) getestet!



Was verspricht der Hersteller?
 "Das Vollwaschmittel Ultra Sensitive verzichtet ganz auf Parfum-, Farbstoffe und Konservierungszusatz. Das Resultat: Sehr gute Hautverträglichkeit. Das Vollwaschmittel Ultra Sensitive für weiße und stark verschmutzte Textilien verfügt über eine besonders gute Wasserlöslichkeit. Ihre Wäsche wird dadurch rückstandsfrei sauber und die Haut bleibt unbelastet. Es kombiniert hervorragende Waschkraft mit reduziertem Allergierisiko. Das Vollwaschmittel Ultra Sensitive wurde mit dem Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. entwickelt und dermatologisch getestet. Von führenden Dermatologen empfohlen." Link

Waschen von 30°-60°C
Obwohl einige Flecken bereits mit 30°C aus der Wäsche entfernt werden (also nur optisch), sind oft noch viele Bakterien in der Kleidung enthalten, da selbst Hygienespüler bei so geringer Temperatur nicht alles abtöten können.


"Verschiedene Studien belegen, dass bei dieser Temperatur die Zahl der Mikroben kaum sinkt, falls ein handelsübliches bleichmittelfreies Pulver benutzt wird. Selbst bei 40 Grad Celsius richtet man mit einem solchen Mittel nicht viel aus. Staphylococcus aureus und darmbewohnende Enterobakterien wie Escherichia coli überstehen 30-Grad-Wäschen mühelos. Erheblich resistenter sogar gegenüber Bleichmitteln ist der Hefepilz Candida albicans (Schleimhaut- und Vaginalpilze) und der Schimmelpilz Aspergillus niger und Bakteriophagen. Ausgesprochen hartnäckig sind durchfallverursachende Noroviren. " Link



Hinweis: Hygienespüler entfernen zwar Hautpilz und manche Bakterien aus der Wäsche, bewirken jedoch nicht viel bei Noro- oder Rotaviren. Jedoch führt so eine Keimfreiheit zu mehr Allergien und Asthma. Ärzte warnen: Je klinisch reiner wir unsere Wohnung und die Klamotten halten, desto drastischer steigt seltsamerweise die Gefahr von Neurodermitis, Asthma und Co. Grund ist, dass das kindliche Immunsystem zu wenig gefordert wird. Es ist unterfordert und fängt dann an, auf Dinge zu reagieren, die gar nicht gefährlich sind. Das nennt man Allergie. 






Die Inhaltsstoffe
Pulver: Codecheck
enthält Silikonöl (schwer abbaubar) und Tenside
Flüssig: Codecheck 
enthält Tenside (PEG basiert), Silikonöl, chem. Weichmacher, Borat




Der Waschtest 
Da beide Waschmittel bereits ab 30°C saubere Wäsche versprechen, habe ich einen ersten Test gewagt und zwar mit babytypischen Problemen. Wenn die Windel mal überläuft, hat man nämlich den Salat!

(Bilder vergrößern sich durch Anklicken!)




1. Versuch
Art: Colorwäsche mit 40°C, Flecken wurden nicht eingeweicht oder vorbehandelt

Flecken: Stuhl
Verschmutzung: mittelstark, 75ml Waschmittel Color (mittelhartes Wasser)









2. Versuch
Art: Weiße Wäsche mit 50°C, Flecken wurden nicht eingeweicht oder vorbehandelt

Flecken: Stuhl; geronnene Milch

Verschmutzung: mittelstark, 100g Waschmittel









3. Versuch
Als Vergleichstest habe ich den ultimativen Fleck (von älteren Kindern) simuliert: Ketchup

Verschmutzung: mittelstark, 75ml Waschmittel Color (mittelhartes Wasser)










Das Ergebnis
Ich habe ehrlich gesagt nicht erwartet, dass trockene Flecken (Babystuhl) ohne Vorbehandlung rausgehen. Normalerweise nehme ich ein Vorwaschspray, worauf ich hier verzichtet habe. Alternativ könnte man noch Gallseife nehmen....



Der 1. Waschgang (ohne Vorbehandlung) bei 40°C war leider ein Reinfall. Da es sich hier um sehr frische Flecken gehandelt hat, schätze ich mal, dass eingetrockneter Babystuhl dann noch schlechter raus geht.






Wie man sieht: sieht man nichts. Alle anderen Flecken wurden gut entfernt, im Endeffekt wäscht natürlich Pulver immer reiner als Flüssigwaschmittel, welches man in die Dosierkammerg gibt. Flüssige Reiniger laufen gleich aus der Kammer in die Trommel und werden mit dem ersten Wasser rausgespült.
Nur Pulver wird richtig aufgeschäumt und dann als Lauge eingesetzt!




Der Preisvergleich (AT)

Normalerweise wasche ich mit FORMIL (von Lidl), weil dieses Waschmittel auch von Stiftung Warentest mit gut bewertet wurde und für den Preis unschlagbar ist. Test Vollwaschmittel

  • Formil ultra plus (2025g) für 3,69€
  • Denkmit normal (2700g) für 4,75€
  • Denkmit ultra sensitiv (1250g) für 3,59€


Preis pro Waschladung:


  • Formil ultra plus (67,5g) für 0,123€
  • Denkmit normal (67,5g) für 0,118€
  • Denkmit ultra sensitiv Pulver (69g) für 0,219€
  • Denkmit ultra sensitiv Color  für 0,25€

Fazit: Für parfümfreies Waschmittel ohne Allergiestoffe zahlt man fast doppelt soviel (0,22€) pro Waschgang, wie für ein normalem Vollwaschmittel (0,11€)


Tipp:
Wer häufig nur mit Niedrigtemperatur wäscht, sollte regelmäßig einen Reinigungsgang (90°C) einlegen, um eine Verschleppung von Bakterien und Keimen zu verhindern.

Doku: Wenn die Waschmaschine zur Keimschleuder wird (Link)




Zum Waschmitteltest:
____________________________________




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...