Sonntag, 2. Februar 2014

Testergebnisse Windeln: Billig vs. Teuer (Saugtest)

Nach dem aktuellen Preisvergleich der hochpreisigen Pampers steht ja nun die Frage im Raum, ob die teuren Windeln wirklich besser sind als die Billigmarken?
Da ich noch kein Testobjekt zur Hand habe, muss ich mich auf Testergebnisse und Rückmeldungen von anderen Müttern verlassen:
Neben den teuren Pampers sind die Babylove (DM) und Hofer-Windeln sehr beliebt!

Windel ist nicht gleich Windel, da sind sich die meisten gleich einig. Neben der Saugfähigkeit ist nämlich die Passform genauso wichtig! Bei einem Stückpreis von durchschnittlich 0,25€ für die Premiummarke erwartet man daher auch viel Sicherheit, gerade weil man am Anfang 7-8x täglich die Windel wechsel muss.



Stiftung Ökotest hat hier in letzter Zeit einige Produkte verglichen: Link, Test2014
  • Saugfähigkeit (Liegen, Sitzen)
  • Sauggeschwindigkeit
  • Inhaltsstoffe
  • Passform

Negativ kann folgendes auffallen:
- Verschlüsse halten nicht richtig
- Druckstellen entstehen
- Urin wird zu langsam aufgenommen (feuchter Po)



TESTERGEBNISSE 2014

  • Auf Platz 1 stehen die meisten der Pampersmodelle, da sie auslaufsicher sind und einen hohen Tragekomfort bieten. Nur bei den Inhaltsstoffen (Erdölprodukte) gibt es Abzüge...
  • Platz 2 geht an Babylove Activ Plus von DM
  • Platz 3 geht an Toujours (Lidl) und Vibelle/ My Love (Aldi/Hofer)*
*Abzüge beim Thema Passform!


Preislich sieht das dann so aus
1. Pampers 0,22-0,25€ pro Stück (Newborn 2-5kg)
2. Babylove 0,18€
3. Toujours  0,13-0,15€
4. Hofer 0,15€



Nun zu meinem Test:


Die Tatsache, dass der Babypopo trocken bleibt, hängt ja nun mal von der schnellen Saugfähigkeit ab. Wenn nach 2-3 Minuten die Windel immer noch feucht ist, schwimmt auch die empfindliche Babyhaut im Urin..

Eine Windel besteht aus viel Zellstoff und Super-Absorber, der die Feuchtigkeit aufnimmt und aufquillt.



Und genau dieser Superabsorber ist das A und O einer Windel! Dieses weiße Pulver bildet in Kombination mit Wasser ein Hydrogel. Sehr wichtig ist die Eigenschaft, auch unter hohem Druck keine Flüssigkeit mehr abzugeben. Und da ein Baby normalerweise mit dem ganzen Gewicht auf der Windel sitzt, darf auch kein Urin wieder austreten.



Testaufbau:

Beide Windeln wurden mit (gefärbtem) Wasser übergoßen und dann mit einem identisch schweren Gewicht belastet (Teelicht).

Logischerweise ist ein Baby viel schwerer und verliert mehr Urin als 35ml, aber als Testaufbau sollte die Menge reichen...

Nach 1 Minute wurde getestet, wieviel Restfeuchtigkeit durch leichten Druck abgegeben wird.




 Beide Windeln waren nach 1 Minute oberflächlich "nebelfeucht", aber nicht klitschnass. Auch die teure Pampers war nicht restlos trocken...



Inhaltsanalyse
Beide Windeln wurden nach 3 Minuten aufgeschnitten und der Inhalt (bzw. das feuchte Pulver) hat mich sehr überrascht. 
Quellvermögen Babylove

In der Babylove-Windel war eine feste Masse, da der Superabsorber sich mit der Zellulose verbunden hat. Der Mix war nur mittelfeucht, was eindeutig darauf hindeutet, dass hier noch mehr Flüssigkeit gebunden werden kann. Der Inhalt fühlte sich wie Zuckerwatte an (sehr fasrig).



Quellvermögen Pampers
Eher negativ überrascht war ich vom Marktführer Pampers. Der Inhalt war recht lose und bestand vorwiegend aus kleinen Hydrokügelchen. Der Mix fiel sofort aus der Windel heraus (beim Aufschneiden), weil irgendwie eine Zwischenschicht (zum Binden der Flüssigkeit) fehlt.
Der Kugelmix war auch deutlich feuchter und fliegt eher wie eine Strudelfüllung umher.

Auch nach 15 Minuten war der Kugelmix nicht trockener oder größer geworden, was eindeutig beweist, dass die Saugfähigkeit hier schon am Ende ist.




Fazit: Teuer ist nicht immer besser! Auch die etwas günstige Windel vom DM kann im Vergleichstest locker mithalten.



Nachtrag Mai 2014

Ich muss leider nach einigen Echtzeittest die Babylove Windeln Gr. 1 kritisieren!
Die kleine Prinzessin macht täglich ca. 7-8 Windeln mit Pipi voll und dann 1 große Stinkewindel (meist 15 Uhr). Für die 7 Pipiwindeln kann man die Babylove gerne nehmen, aber für das große Geschäft wird das jedes Mal eine Katastrophe!


Urin:
Für Zwischendurch (beim häufigen Wechseln am Tag) sind Babylove Premium Windeln ok, für die Nacht eher nicht. Das Saugvolumen bei viel Urin (wie Nachts 3-4h) ist eher schlecht!

Stuhl:
Das Windelvlies klebt am Po und mit dem Stuhlgang eines 6 Wochen Babies kommt Babylove ganz und gar nicht klar! Aufnahmefähigkeit gleich 0, alles quillt heraus.

LEIDER habe ich nun auch von mehreren Muttis gehört, dass die Kinder Ausschlag bekommen haben (vom Absorber evtl.)...

Hier hat sich also die Pampers Windel (ob New Born oder Baby Dry) super geschlagen! Und wenn ich eine große Box Pampers im Angebot bekomme (0,21€ pro Stück), kauf ich lieber diese statt Babylove (0,18€).
Da sind mir die paar Cent Unterschied die Sicherheit wert!













Aktueller Test: 
Alternativen zu Pampers


Kommentare:

  1. Hallo,

    vielen Dank für den Test. Ich habe mit großem Interesse deine Ergebnisse gelesen.
    Bei meinem mittlerweile 8 Monate alten Sohn verwende ich nun ausschließlich die dm-Marke. Am Anfang (die ersten 2 Monate) habe ich nur Pampers für ihn genommen, dann Pampers nur für die Nacht, Babylove tagsüber. Nun haben wir die dm-Windel auch über Nacht und sie ist meiner Meinung nach nicht schlechter. Die Wahl ist auf babylove gefallen, weil ich keine Paraffine und Erdölprodukte in der Lotion von Pampers akzeptiere. Meiner persönlichen Meinung nach hat es absolut nichts am Babypo zu suchen. Unser Kleiner hat erfreulicher Weise keinen Ausschlag von babylove und die Windel wird nachts nicht oder selten 1x gewechselt.

    Ich bin von Pampers enttäuscht...Ich habe am Anfang auch die feuchten Pflegetücher von Pampers gekauft - FEHLER! Denn diese Tücher haben vor kurzem von Öko-Test ein mangelhaft erhalten!

    Danke nochmal für die interessante Versuche ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich bin gerade dabei die Pampers Alternative zu checken. Die größeren Windeln von DM (Gr. 3/4) schneiden eindeutig besser ab.

    http://nachbarin2013.blogspot.co.at/2014/07/alternativen-zu-pampers-windeln-im-test.html

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...