Freitag, 28. Februar 2014

Woche 37: Merkwürdige Angewohnheiten

Zum Ende der Schwangerschaft bemerkt man immer häufiger ein paar Veränderungen, die offensichtlich fast alle Schwangeren durchmachen (müssen).
Da ich ja nun schon seit einigen Wochen in der Karenz einen komplett neuen Alltag mit Haushalt, Ehemann und Hund stemmen muss, fällt mir sowas natürlich jetzt erst richtig auf.

Neben der lustigen Schwangerschaftsdemenz, Stimmungsschwankungen und den großen Hupen, hat sich mein Schlaf stark verändert:
1. Brabbel ich mir einen in den Bart
2. Sabber ich jetzt!


Donnerstag, 27. Februar 2014

Lunchbox mit Einteiler/ Innenboxen

So lange habe ich sie gesucht und jetzt gibt es sie: Eine große Lock & Lock Dose mit viel Stauraum und Innenbox...Und da man einen kleinen Aufsatz sogar rausnehmen kann, hat diese Lunchbox richtig viel Stauraum.

Von Lock & Lock gibt es einige Boxen mit Einteilern, die sich als tolle Universalboxen anbieten.

Vor einiger Zeit habe ich ja schon mal ein größeres System von Lock & Lock gezeigt, wo man eine praktische Tragetasche dazubekommt: Link

Meine Dosen:
Shop

Runde Dosen mit 1,6l
mit 4 Einteilern/Innenboxen

Set mit 3 Stück plus Tasche
derzeit im Outlet für 17€









Dienstag, 25. Februar 2014

Ein paar Pfunde mehr?

Überall wird uns Frauen eingetrichtert, dass man nur in Gr. 36 sexy, erfolgreich und beliebt ist. Mittlerweile ist der ganze Schlankheitswahn (Size 0) so außer Kontrolle, dass sich kaum ein Teenager mehr in seiner Haut wohl fühlt.

In anderen Kulturen und im Tierreich sind ein paar Kilos mehr auf den Rippen jedoch eher ein Zeichen von Reichtum (Nahrung) und Verlockung.


Dieser Text hat mir heute daher den Tag versüßt!


Eine Frau antwortete auf eine Werbekampagnie eines Fitnessstudios, mit dem Slogan: „Wollen sie diesen Sommer wie eine Meerjungfrau oder wie ein Wal aussehen“ wie folgt:
 


Bildquelle
„Sehr geehrte Leute, Wale sind immer von Freunden umgeben (Delfine, Robben, neugierige Menschen), sie sind sexuell aktiv und ziehen ihre Kinder mit großer Sorgfalt auf.

Sie spielen wie verrückt mit Delfinen und essen viele Garnelen. Sie schwimmen den ganzen Tag und reisen zu phantastischen Orten wie Patagonien, Barentssee oder den Korallen Riffen von Polynesien.

Sie singen unglaublich gut und sind manchmal sogar auf CDs zu hören. Sie sind beeindruckende sehr geliebte Tiere, die jeder verehrt und versucht zu schützen.

 








Montag, 24. Februar 2014

TV: The Walking Dead (Staffel 4) Story

Nachdem nun die neuen Folgen von THE WALKING DEAD begonnen haben, gehts hier weiter mit der Zusammenfassung. Im Mai 2013 sind die engl. Episoden gestartet, die deutsche Ausstrahlungläuft derzeit im PayTV. Nach der kleinen Pause sind letzte Woche die neuen Folgen (E10) gestartet.

Foto



THE WALKING DEAD:

Staffel 1  (die Flucht)
Staffel 2 (die Farm)
Staffel 3 (das Gefängnis)
Staffel 4











Zum Ende der 3. Staffel hin, sind wieder viele Survivors gestorben und somit ist jetzt nur noch der harte Kern übrig, was die Story noch interessanter macht. Die wichtigste Frage ist und bleibt: Was plant der Governeur??

Sonntag, 23. Februar 2014

Woche 36: Entspannt die Kliniktasche packen

Da wir nun endlich das Kinderzimmer fertig gestellt haben, fällt mir ein großer Stein vom Herzen. Solange man noch nicht alle Sachen beisamen hat, macht man sich irgendwie dauernd Stress und ist so ganz und gar nicht entspannt.


Spätestens in der 35-36. Schwangerschaftswoche sollte man die eigene Kliniktasche packen bzw. wichtige Sachen vorab weglegen. Je nachdem ob man einen geplanten Kaiserschnitt hat oder nicht, bleibt man ja vorraussichtlich 7 Tage im Krankenhaus und sollte entsprechend packen.

Im Normalfall geht man am 3-4. Tag wieder nach Hause...

Daher sollte die Kliniktasche (oder kleiner Koffer) rechtzeitig gepackt werden, um im Notfall schnell das Haus verlassen zu können!

Die Packliste:

Montag, 17. Februar 2014

Tragesysteme im Vergleich (Babytragen)

Wenn man sich mit dem Thema Erstausstattung beschäftigt, kommt man letztendlich auch unweigerlich zum Thema Babytragen. Je früher man sich hier gut informiert, desto schneller findet man eine passende Trage, denn nicht alle Systeme sind wirklich optimal für kleine Babies ab der Geburt geeignet.

Fast alle Säugetiere werden nach der Geburt herumgetragen, da der nahe Körperkontakt Sicherheit, Geborgenheit und Wärme (wie vorher im Bauch) bietet. Um diese Bedürfnisse zu befriedigen, gibt es verschiedene Tragesysteme für Babies und Kleinkinder.

Da je nach Alter des Kindes der Rücken anders geformt ist, muss man bei der Auswahl der Trage wirklich aufpassen, um einen gesunden Entwicklungsstand zu fördern. Noch wichtiger ist jedoch hier die Sicherheit beim Tragen und die Gewichtsverteilung auf den Träger. Gerade Menschen mit Rückenbeschwerden benötigen ein besonders System, um das Gewicht des Traglings optimal zu verteilen.


Voraussetzung für eine gute Trage:
* Rundung des Rückens muss gewährleistet werden  (Rückenteil aus Stoff)
* Anhockung/Spreizung der Beine (durch eine Sitzfläche oder Steg)
* Stützung des Kopfes (besonders Baby!)
* gleichmäßige Gewichtsverteilung (durch Bauchgurt & Schulterträger)
* gepolsterte Rückenträger (bei längerer Tragedauer!)




Samstag, 15. Februar 2014

Babykleidung Second Hand (OÖ, Wels Land)

Vor kurzer Zeit habe ich ja mal die ersten "Testkäufe" im Bereich Second-Hand gewagt. In meiner näheren Umgebung gibt es ja einige Geschäfte, die sich auf Baby- und Kinderkleidung spezialisiert haben. An sich eine gute Sache, da die meisten Kleidergrößen eh nur wenige Wochen passen.

Meine Auswahl (Minifundus)

Leider hat nicht jedes Geschäft die gleichen Anforderungen an Gebrauchtwaren wie ich und daher hier mal ein kleiner (natürlich subjektiver) Erfahrungsbericht aus der Region Wels Land.


Freitag, 14. Februar 2014

Woche 35: Shoppen ohne Ende

In der letzten Woche habe ich noch einige Einkäufe getätigt, da wir ja schließlich in schnellen Schritten dem Ende entgegenfiebern.Nach den ganzen Schnäppchentagen der Modehäuser usw., habe ich es endlich geschafft, die umliegenden Second-Hand-Geschäfte zu besuchen.
Als kleiner Sparfuchs wollte ich mir solche Läden mal ansehnen, um die Auswahl & Qualität zu checken (Bericht folgt morgen)...

Ansonsten läuft alles beim Alten, eine richtige Routine will sich noch nicht einstellen und der Hund ist schwer verwirrt, warum wir morgens nicht zur Arbeit fahren.

Beschwerdetechnisch bin ich ja bis jetzt verschont geblieben, einzig das Sodbrennen bestraft mich nach einigen Schlemmereien. Und überhaupt ist mein Appetit zurückgekehrt! Ich kann jetzt wirklich für 3 essen.



Valentinstag:
Heute läuft ja verkaufstechnisch ein riesen Geschäft für die Hersteller von Pralinen, Kitsch und Blumennsträußen. Nach dem Muttertag ist heute der zweitstärkste Umsatztag des Jahres!
Allein in Oberösterreich entsteht damit ein Umsatz von 20 Mio Euro, da soll mal einer sagen, wir müssen alle sparen (weil es uns soooo schlecht geht)^^

Obwohl ich in den letzten Wochen und Tagen bei einigen Werbesendungen eindeutige Signale an meinen Mann ausgesendet habe, glaube ich jedoch nicht, dass es heute mehr als Blumen geben wird. DENN davon hat er mir bereits gestern berichtet!

Donnerstag, 13. Februar 2014

Behördenwege nach der Geburt (Deutsche in Österreich)

Wenn deutsche Staatsbürger in Österreich ein Kind bekommen, gibt es einige spezielle Behördenwege einzuhalten. Trotz der ganzen EU-Regelung und Vereinheitlichung muss man sich um viele Unterlagen kümmern und einige Stellen abklappern...


Auch das Thema "Anmeldebescheinigung" ist recht sonderbar, weil man praktisch nirgends darauf hingewiesen wird, dass man sich trotz Niederlassungsfreiheit bei der Fremdenpolizei melden muss und eine wichtige Frist nicht versäumen darf!



Aber mal von Anfang an:
Um was muss man sich als deutsche Staatsbürger im österreichischen Alltag kümmern?

Dienstag, 11. Februar 2014

Kinderbetreuungsgeld (KBG) in Österreich

Die Regelungen zur Schwangerschaft und Elternzeit sehen in Deutschland etwas unterschiedlich aus. Während man hier in Österreich bereits 8 Wochen vor der Geburt in den Mutterschutz geht, läuft das in Deutschland erst 2 Wochen später los.

Und auch die finanzielle Unterstützung nach der Geburt des Kindes sieht hier ganz anders aus.

Deutschland:
- Elternzeit bis zum 3. Lebensjahr (Kündigungsverbot)
- Mutterschaftsgeld (13€ täglich/390€) 6 Wochen lang
- Elterngeld (300-1800€) bis zum 1. Lebensjahr
- Kindergeld (184€ monatlich)
- Betreungsgeld (105€) für 22. Monate (wenn Kind nicht in Kita geht)

Österreich
- Elternkarenz bis zum 2. Lebensjahr (Kündigungsverbot)
- Wochengeld (8 Wochen vor + nach Geburt) Durchnschnittsverdienst der letzten 13 Wochen
- Kinderbetreuungsgeld (12Monate - 36 Monate) 436€ - 2000€ monatlich
- Beihilfe zum KBG (180€ monatlich)
- Familienbeihilfe (105-150€ monatlich) = dt. Kindergeld
- Kinderbetreuungsbeihilfe (Link)



Sonntag, 9. Februar 2014

Rezept: Pancakes Turm / Pfannkuchen

Am Sonntag bin ich meistens in Backlaune und daher wollte ich so einen typisch amerikanischen Pancakes Turm zaubern. Natürlich gibt es auch hier unglaublich viele Variationen und Rezepte und man muss ein bisschen rumtesten, bis man das perfekte Ergebnis hat.

Hier gab es die Variante:
Pancakes mit Nutella-Banane

PANCAKES


Montag, 3. Februar 2014

Woche 34: Geburtsvorbereitungskurs

In der vergangenen Woche fühlte ich mich irgendwie unenspannt, trotz der vielen Freizeit. Ich habe soviel geplant und nachgedacht, was uns noch so fehlt, was dazu führte, dass ich mich selber ordentlich gestresst habe.
Bei dem Wetter will man ja nicht zwingend irgendwelche Großbesorgungen machen und daher bleibt nur Online-Shopping übrig. Da mein Restgehalt vom Arbeitgeber nun angekommen ist und die finanzielle Zeit mit dem Wochengeld beginnt, bin ich recht neugierig und gespannt, wie sich das weitere Haushaltsleben entwickeln wird.

Noch dazu hat der Geburtsvorbereitungskurs begonnen und ein freiwilliger Besuch im Krankenhaus löst immer irgendwelche Beklemmungen aus.
In diesem Kurs wurden neben wichtigen Grundthemen auch persönliche Fragen beantwortet. Man hat ja als werdende Mutter so verschiedene Fragen auf Lager, die man halt nur im intimen Kreis besprechen kann.

Sonntag, 2. Februar 2014

Testergebnisse Windeln: Billig vs. Teuer (Saugtest)

Nach dem aktuellen Preisvergleich der hochpreisigen Pampers steht ja nun die Frage im Raum, ob die teuren Windeln wirklich besser sind als die Billigmarken?
Da ich noch kein Testobjekt zur Hand habe, muss ich mich auf Testergebnisse und Rückmeldungen von anderen Müttern verlassen:
Neben den teuren Pampers sind die Babylove (DM) und Hofer-Windeln sehr beliebt!

Windel ist nicht gleich Windel, da sind sich die meisten gleich einig. Neben der Saugfähigkeit ist nämlich die Passform genauso wichtig! Bei einem Stückpreis von durchschnittlich 0,25€ für die Premiummarke erwartet man daher auch viel Sicherheit, gerade weil man am Anfang 7-8x täglich die Windel wechsel muss.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...