Dienstag, 21. Januar 2014

Sicherheit im Internet?

Wie wir alle wissen, gibt es im virtuelle Raum praktisch keine 100% Sicherheit was u.a. das Thema Datenschutz angeht. Selbst mit aktueller Virensoftware und einem vorsichtigen Surfen (Thema Phishing) leben die meisten in ständiger Gefahr und das aufgrund einer kleiner Faulheit im Alltag: dem Passwort.

Oft werden für verschiedene Anmeldezwecke (Email, Shops, Onlinebanking) immer wieder dasselbe Passwort verwendet und genau das hat jetzt dazu geführt, dass rund 16 Mio. E-Mailkonten gehackt wurden. (Link). Auch ein zu einfaches Passwort kann durch Bots schnell erraten werdne.
Noch dazu verwenden viele Menschen die Antivirensoftware nicht regelmäßig und installieren ganz selbstverständlich Malware oder andere Schadsoftware, weil irgendwo etwas gratis versprochen wurde.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik bietet daher aktuell an, die eigene E-Mailadresse kostenlos überprüfen zu lassen. Hier gehts zum Test.

Innerhalb von ca. 30 Minuten erhält man dann (wenn man betroffen ist!) eine Rückmeldung vom BSI und sollte sofort an den eigenen Sicherheitsmaßnahmen (PW ändern usw.) arbeiten:


"Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Sie haben diese E-Mail erhalten, weil die E-Mail-Adresse galgaloona@yahoo.de auf der Webseite www.sicherheitstest.bsi.de eingegeben und überprüft wurde.


Die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse xy.de wurde zusammen mit dem Kennwort eines mit dieser E-Mail-Adresse verknüpften Online-Kontos von kriminellen Botnetzbetreibern gespeichert. Dieses Konto verwenden Sie möglicherweise bei einem Sozialen Netzwerk, einem Online-Shop, einem E-Mail-Dienst, beim Online-Banking oder einem anderen Internet-Dienst.

Um diesen Missbrauch zukünftig zu verhindern, empfiehlt das BSI die folgenden Schritte:

1. Überprüfen Sie Ihren eigenen Rechner sowie weitere Rechner, mit denen Sie ins Internet gehen, mittels eines gängigen Virenschutzprogramms auf Befall mit Schadsoftware.

2. Ändern Sie alle Passwörter, die Sie zur Anmeldung bei Online-Diensten nutzen.

3. Lesen Sie die weiteren Informationen hierzu unter www.sicherheitstest.bsi.de.

Diese E-Mail ist vom BSI signiert. Wie Sie die Signatur überprüfen können erfahren Sie auch unter www.sicherheitstest.bsi.de.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BSI-Sicherheitstest-Team"





 Die Gefahr

Grundsätzlich unterschätzen viele PC-Anwender die Gefahr aus dem Netz. In der EU werden täglich fast 1 Mio Menschen Opfer von Cyberkriminalitä.
Das beginnt beim digitalen Datenklau, bis hin zu Erpressung durch besondere Fotos. Der Schaden bei gehackten Online-Überweisungen ist häufig ein langfristiges und schwieriges Problem.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...