Freitag, 6. Dezember 2013

DIY: Badebomben selber machen

Da die kalte Jahreszeit ja wieder zurückgekehrt ist, habe ich es mir in der Badewanne gemütlich gemacht. Neben verschiedenen Badeölen nehme ich auch Badekugeln oder Bomben (Kneipp etc) gerne. Weil der Preis oft recht abschreckend hoch ist (>3€)  und die Inhaltsstoffe in jedem Haushalt zu finden sind, ist mir eine Idee gekommen:

BADEBOMBEN SELBER MACHEN!

Je nachdem wieviel man hierfür ausgeben möchte, unterscheiden sich die Rohstoffe. Mit normalem Milchpulver bekommt man gepflegte Haut, aber mit Ziegenmilchpulver kann man eine Deluxe-Version basteln.

Als kleines Wichtelgeschenk ist das eine tolle Idee und leicht gemacht.


Rezept 1: Basisrezept
  • 125g Natron (Regal Backpulver),
  • 50g Zitronensäure,
  • 30g Speisestärke (Bsp. aus Mais/Kartoffel),
  • 40g Milchpulver (Magermilch) oder Babymilchpulver
  • 40g Kakaobutter/Mangobutter (als Chips etc) oder Kokosfett
  • 2-3 Tropfen Duftöle (Backzutat!) oder Parfumöl, 
  • 4-5 EL Olivenöl/Traubenkernöl...
Die Kakao-Butter langsam (37°C ) mit 1 EL Honig schmelzen und dann alle Zutaten zusammenmischen und als Kugeln (Eisformer) formen. Dann 2-3 Tage auf der Heizung trocknen lassen und noch 3 Wochen an der Luft.
Die Menge reicht für 5-6 Kugeln (Eiskugeln 50g) oder 3 große Kugeln..


Rezept 2: Pflegebombe deluxe
Hier nimmt man Rezept 1 und pimpt es noch etwas auf:  getrocknete Blütenblätter (Früchtetee !), Kräuter, Pflanzenfarben, Vanilleschote, Schokolade, Mohn, verschiedene Öle. Statt Magermilchpulver nimmt man Ziegenmilchpulver.

Profi Badebomben

Rezept 3: Schaumbombe
Basisrezept 1 plus 50g SLSA (Lathanol LAL) aus der Apotheke


Rezept 4: Hautpeeling
Rezept 1 plus 100g Meersalz
Zuerst mischt man Meersalz mit dem Magermilchpulver in einer Schüssel. Die restlichen Zutaten mischt man extra und ummantelt dann jeweils die Meersalzmischung mit der Basismischung.


Hinweis: Will man die Badebomben verschenken oder länger lagern, empfiehlt es sich 10g Glycerin für die Gesamtmenge (Apotheke) zuzufügen, da sie dann weniger austrocknen. Für einen gigantischen Schaumeffekt braucht man ein Tensidpulver: SODIUM LAURYL SULFOACETATE (SLSA) aus der Apotheke.


Kugeln formen
Hier eignen sich normale Esslöffel oder Kugelformer (Eiskugeln), je nachdem welche Form man machen will. Auch 2 Eierbecher kann man aneinander drücken, um eine Kugel zu erhalten.

Hinweis: Für das Anmischen sollte man einen alten Topf oder Schale nehmen, da durch das Duftöl usw. das Material riechen kann. 



EINKAUFEN
a) Drogerie: Meeressalz, Badeöle
b) Supermarkt: Zitronensäure Pulver (bei Entkalker), Milchpulver (nicht Kaffeeweißer), Olivenöl, Traubenkernöl, Maismehl, Backpulver/Natronpulver,
c) Apotheke: Kakaobutter, Kokosfett, Glycerin, SLSA

Weitere Anleitungen: Link1Link2
Sehr interessant ist auch Muttis Anleitung.


Fotos folgen!

Kommentare:

  1. Hast einen schönen Blog, lädt zum stöbern ein :-) Die Badekugeln habe ich auch vor einiger Zeit gemacht, kannst gerne mal schauen http://uundd.blogspot.de/2013/09/schon-weihnachten-gedacht.html LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Wie viele Badebombem kommen bei einem solchen Rezept den raus?

    AntwortenLöschen
  3. Mit meinem Eislöffel bekomme ich (Rezept 1) so ca. 5-6 Kugeln heraus. Wenn man die Menge verdoppelt sind es 10.

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...