Montag, 4. November 2013

Umstandsmode...

Spätestens im 5./6. Monat lässt er sich nicht mehr verstecken: Der Babybauch.
Wenn die Hose kneift oder einfach nur einengt, ist es Zeit sich modetechnisch umzusehen.

Im Prinzip gibt es genau 2 Hosenarten:

Foto: Bonprix
Foto: Bonprix

Aber was ist besser?


Die eine Hose hat ein Bauchband, was auch für den Winter praktisch ist (Nieren).
Hier zwickt nichts und man muss anfänglich kaum eine Nr. größer nehmen.

Die andere Variante ist eher eine weiter geschnittene Stretch-Jeans mit eingearbeitetem Gummibund.
Die Jeans ist tief geschnitten (wie Hüftjeans) und noch etwas mehr figurbetont.

Für eine Umstandshose muss man meist tief ins Geld greifen. Unter 40€ bekommt man fast keine passende Hose (>80€ Markenjeans).

Ich habe beide Jeans und muss sagen, dass mir das linke Modell besser gefällt. Da ich vorher auch keine 36 getragen habe und ein Bäuchlein hatte^^, besteht bei der rechten Jeans einfach das Problem, dass sie mir runterrutscht. Zu fest möchte ich den Gürtel nicht tragen und somit ist ein Bauchband besser.

Da ich bisher nur wenig am Bauch zugelegt habe, kann ich derzeit (6. Monat) noch meine alte Jeansgröße tragen...


























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...