Montag, 9. September 2013

Schwangerschaft: Monat 1+2+3

Nachdem die Diagnose "schwanger" schnell gestellt war, habe ich mich erstmal ausführlich informiert. Was passiert eigentlich in den ersten Monaten so und wie kann man die Entwicklung des Babys positiv unterstützen?

Und noch Wichtiger: Wie habe ich mich gefühlt, welche Gelüste hatte ich usw.?
Um eins vorweg zu nehmen: Es war nicht leicht mit mir! Meine Umwelt musste viel ertragen^^




Monat 1:

4. SSW
Entwicklung:
Die Einnistung in der Gebärmutter findet statt und der Zellhaufen (Blastozyste) beginnt sich zu entwickeln

Ernährung:
Folsäure und Eisen unterstützen die Zellteilung !







MEINE
Laune: normal
Gelüste: normal
Beschwerden: keine





Monat 2: 

8. SSW
Entwicklung:
Die ersten Organe formen sich und die beiden Herzzellen ziehen sich zusammen. Ab der 6. Woche kann man das kleine Herzchen schlagen sehen! 
Außerdem reifen die Gehirnhälften heran und einige Organe entwickeln sich fertig: Nieren, Lunge, Leber, Geschlechtsorgane.

Ernährung:
Folsäure, Eisen.... vitaminreich !



MEINE
Laune: zickig
Gelüste:Obst ohne Ende. Ich konnte an keiner Wassermelone vorbeigehen (auch wenn wir noch eine zu Hause hatten)
Beschwerden: leichte Übelkeit (nachmittags!), leichte Müdigkeit.




Monat 3:
11. SSW
Entwicklung:
Die Arme und Beine sind deutlich sichtbar, die kleinen Finger und Zehen entwickeln sich
Ab der 9. Woche heißt der Embryo nun FÖTUS.
Die Organentwicklung ist abgeschlossen, jetzt muss das Baby nur noch wachsen!


Ernährung:
Folsäure, Vitaminreich essen!



MEINE
Laune: zickig, enorm streitsüchtig
Gelüste: Obst!!!!  Gurkenwasser, hmm.
Beschwerden: leichte Übelkeit (an wenigen Tagen), Müdigkeit



Fotoquelle: http://www.solvital-lichttherapie.de/schwangerschaft/schwangerschaftsverlauf.php




FAZIT: die ersten beiden Monate haben es in sich !
In der Zwischenzeit hat man dann auch schon einen Schwangerschaftstest gekauft und steht überrascht im Bad ;-)

Vor der 8. Woche würde ich NICHT zum Frauenarzt gehen, da man sich zuviel stresst (schlägt das Herz usw.).
In der Frühschwangerschaft ist auch das "Fehlgeburtsrisiko" noch relativ hoch. Manchmal ist einfach nur noch eine leere Fruchthöhle da. Die Wahrscheinlichkeit dafür in den ersten Wochen liegt bei 20% (davon 80% bis zur 12. SSW).

Dies kann an einer Chromosomenanomalie liegen oder der Mutterkuchen wurde schlecht durchblutet (Raucher! Alkohol).


FRAUENARZT:
 In der 11. SSW war ich nochmal beim Frauenarzt, da ich ja das Thema Schwangerschaft irgendwann auf der Arbeit erwähnen musste. Zur Sicherheit habe ich das erste Trimester abgewartet und dann mit einem Ultraschallfoto "gebeichtet".

Dafür gab es auch den gelben "Mutter-Kind-Pass", in den alle 5 Vorsorge- und 5 Nachsorgeuntersuchungen eingetragen werden. *

1. Vorsorgeuntersuchung: Interne Untersuchung & Bluttest  (bis max. 16 SSW)
2. Vorsorgeuntersuchung: Interne Untersuchung (wir ab 17. SSW bezahlt!)

Auf dem Ultraschall war das Baby sehr aktiv und schlug einen Purzelbaum nach dem anderen...ist ja schließlich noch genügend Platz vorhanden...


*Hinweis: Alle weiteren Regelungen betreffend Gesundheits- und Sozialsystem beziehen sich auf Österreich! 

Kommentare:

  1. Was lese ich?

    SPANNEND!!

    Das ist aber schön. Gratuliere!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Wir sind auch ganz aus dem Häuschen ;-)

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...