Freitag, 12. Juli 2013

Auswandern nach Österreich (Leben & Alltag)

Nachdem ich die grundsätzlichen Gedanken vor dem Auswandern erklärt habe, möchte ich mal Österreich als Auswanderungsland näher beleuchten. Der Alltag in Österreich unterscheidet sich nicht wesentlich, da die meisten deutschen Geschäfte auch hier vorhanden sind.

Trotzdem gibt es ein paar landestypische Feinheiten, die man (je nach Region) kennen sollte.



3. LEBEN
Um sich in Österreich einleben zu können, muss man die Sprache bzw. die Vokabeln lernen. Auch wenn viele Firmen bekannt sind und auch die Infrastruktur ähnlich ist, steht man ohne etwas Fachwissen manchmal blöd da. Gerade beim ersten Einkauf wird man überrascht die Regale betrachten und etwas rätseln.



Einkaufen:
Almdudler - Kräuterlimonade
Backhendl - Brathähnchen
Bauchfleisch - Bauchspeck
Beiried - Lende
Biskotten- Löffelbisquit
Bosna - Hotdog (aber Bratwurst) mit Zwiebeln
Bröselfetzen - Schnitzel
Debreziner - Paprikawürstchen
Erdäpfel - Kartoffeln
Fisolen - Stangenbohnen
Frankfurter - Würstchen (Wiener)
Faschierte Laibchen - Bouletten/Frikadellen
Faschiertes - Hackfleisch
Gabelroller - Rollmops
Germ - Hefe
Germstrizel - Hefezopf
Glaskrapfen - Berliner
Grammeln - Speckgrieben
Gurkerl - Essiggurke
Hascheeknödel - Wurtsknödel
Häuptelsalat - grüner Salat
Heurige - Kartoffeln (frische Ernte)
Heurigen - Weinlokal
Hollergeist - Holunderschnaps
Jausenstation - Imbiss-Bude
Jause - Zwischensnack, Imbiss
Lungenbraten - Filet
Karfiol - Blumenkohl
Käsekrainer - Würstchen mit Käsestückchen
Karreespeck - Räucherschinken
Kipferl - Hörnchen
Knackwurst - Bockwurst
Krakauer - Schinkenwurst
Kren - Meerrettich
Liptauer - Brotaufstrich
Maroni- Edelkastanie
Märzen - Biertyp
Mehlspeise - süßes Backwerk / Kuchen
Melanzani - Aubergine
Mohnflesserl - Mohnzopf
Moosbeere - Heidelbeere
Obers - Sahne
Omeletten - Pfannkuchen, Crepes
Paradeiser - Tomate
Pikantwurst - Lyoner
Pofesen - ausgebackene Brotscheibe
Presswurst - Schwein in Aspik
Schlagobers - Schlagsahne
Semmeln - Brötchen, 
Semmelbrösel - Paniermehl
Sauerrahm - Schmand
Schwammerl - Pilze
Schopfbraten- Schweinekamm
Selchkarree - Kasseler
Selchroller - Rollschinken
Staubzucker - Puderzucker
Ribisel - Johannisbeere
Tafelspitz - Rinderhüfte
Topfen - Quark
Topfengolatschen - Quarktasche
Vogerlsalat - Feldsalat
Zwetschke - Pflaume

Produktvielfalt
Die regionalen Produkte und der Bauernverband AMA werden sehr von der Bevölkerung geschätzt. Es gibt im Vergleich zu Deutschland viel mehr inländische Produkte (selbst beim Discounter), da vor allem das Fleisch für viele Österreicher auch aus dem eigenen Land kommen soll (aufgewachsen, gemästet, geschlachtet).

In der ländlichen Region findet man viele Bauernhöfe, die Obst, Milch, Eier, Honig usw. direkt am Hof verkaufen.
Auch gibt es viele Mostschänke und Jausenstationen (eher ländlichen Region) und diese Treffpunkte sind immer gut besucht.

Die Küche:
Man kann schon von gutbürgerlich und deftig sprechen. Der Trend zur gesunden Ernährung mit fettreduziertem Kochen ist hier noch nicht so angekommen, auch wenn viele Jungköche neue Gerichte präsentieren.Im Prinzip gibt es viele Knödelgerichte und auch besondere Mehlspeisen, also kleine Gerichte, wo die Hauptzutat Mehl ist.
Man bemerkt auch öfter Einflüsse aus Ungarn, Serbien usw.

Bekannt sind:
  • Kaiserschmarrn, Salzburger Nockerln, Buchteln,
  • Sacher Torte (Schoko ohne Ende!),  Linzer Torte
  • Marillenknödel, Topfenknödel, Germknödel
  • Wiener Apfelstrudel

Genussland Österreich. Liste Wikipedia


Kleine Gerichte
  • Essigwurst, Brettljause, Erdapfelkas
  • Fleckerlspeis, Krautfleckerl,
  • Frittatensuppe, Griesnockerlsuppe
  • Würstl mit Saft

Typisch Österreichisch?
Bis auf die vielfältige Auswahl an Knödeln habe ich bisher nur wenige Gerichte entdeckt, die wirklich urtypisch sind und nur hier zu bekommen sind. Dazu gehören: Kärtner Kasnudeln, Reisfleisch (serbisch), Wiener Tafelspitz.

Als eigene Religion hat sich das Wiener Schnitzel entwickelt. Das Kalbsfleisch wird hier sehr dünn geklopft und dann luftig paniert. Wenn man nicht aufpasst, hat man aber mehr Panade als Fleisch auf dem Teller^^

Bei uns im Ort gab es einmal pro Woche den Backhendl-Tag. Hier bekommt man ein halbes Hühnchen (meist mit Knochen?) paniert und Kartoffelsalat dazu. Solche Angebote gibt es häufiger bei Gaststätten und kleinen Gasthöfen.

Uns Deutschen wird oft eine fehlende Esskultur vorgeworfen, aber 50% aller Gerichte in den Restaurants sind wirklich Jausenrezepte (Imbiss), die man bei uns so nicht bekommen würde.

Viele Hauptgerichte sind eigentlich sogar "arme Leute-Essen", muss man so sagen, da man oft nur Mehl, Ei, Semmelwürfel, Fleischreste usw. braucht, um das Gericht zuzubereiten.

Bsp. Würstel mit Saft (Gulasch) Bild
Hier werden Frankfurter in einem roten Gulaschsoße (aus der Tüte) serviert, man kann auch einen Semmelknödel dazuhaben...
Ich kenne Gulasch nur mit Schweine - oder Rinderfleisch, was ja die Basis (Geschmack, Farbe) ist. Aber oft wird hier in OÖ Gulaschsaft serviert, der noch nie mit Gulaschfleisch in Berührung gekommen ist...
Das hat mich schon häufig schockiert, da ich mir auch zu Hause so eine Fertigtüte aufreißen kann. Sowas ist für mich kein Gericht, das macht man sich höchstens zu Hause für den schnellen Hunger (im allerhöchsten Notfall). Mit kulinarischen Genüssen hat das wenig zu tun.

Bsp. Fleckerlspeis / Wurstfleckerl  Bild
Hier werden kleine dünne Nudeln (Fleckerl) mit Zwiebel und Schinkenwürfel in Fett/ÖL angebraten.Es gibt kein Gemüse oder Soße, es ist eher ein Resteessen. Da hier keine langanhaltenden Kohlenhydrate enthalten sind, hat man schnell wieder Hunger. Für mich eher ein schnelles Gericht für zu Hause, aber im Restaurant?

Bsp. Frittatensuppe Bild
Hier wird ein Pfannkuchenähnlicher Teig ausgebacken und in dünne Streifen geschnitten. Diese Beilage kommt dann in eine klare Rinderbrühe. Meist Tütensuppe, da in der Suppe kein Fleisch vorhanden ist....


Imbisstechnisch gibt es in Österreich viele kleine Stände (oft beim Baumarkt etc), wo man dann
Leberkässemmel, Bosna, Brathendl, Stockfisch kaufen kann. Alles in Allem eine sehr fettige Angelegenheit.










4. Alltag
Sicherlich interessant sind die Kosten des Alltags. Was muss man für tägliche Ausgaben zahlen:
a) MOBILITÄT
  • 1l Diesel - 1,289€
  • 1l Super 95 - 1,339€
Link: Spritpreisrechner
Für Autobahnfahrten braucht man eine Jahresvignette, da die Autobahn direkt über diese Maut finanziert wird.
  • Pkw-Maut - Kosten pro Jahr/Auto: 80€
  • Versicherung: 60€ monatlich (nur Haftpflicht, 90 PS Kombi, Bj 2007)
  • Die erfahrenen Kilometer (Deutsche Versicherung) werden hier anerkannt!

b) WOHNEN
Dieser Kostenpunkt hängt natürlich (wie überall) von der Lage ab. Zieht man aufs Land, sind die Mieten günstiger, aber man braucht ein Fahrzeug. Will man in die Stadt ziehen, muss man ordentlich drauf zahlen, bekommt eine kleinere Wohnung - spart sich aber das Auto.
Ich kann natürlich nur beispielhaft Mietpreise angeben (OÖ, Wels-Land)
  • Wels Land (60m² - 450€, 100m² - 800€)
  • Wels Stadt (60m² - 650€, 100m² - 950€)
  • Linz (60m² -700€, 100m² - 1.100€)
  • Wien (50m² - 700€,  60m² - 800€, 100m² - 1.300€)
c) LEBENSMITTEL
Man muss ungefähr 15% auf alle Preise draufrechnen. Es gibt wenig Billigmarken für Grundlebensmittel und so muss man für die billigsten Nudeln (500g) mit 0,75€ rechnen (D: 0,45€). Mehl und Zucker ist auch etwas teurer.
In Österreich gibt es keine Eier aus Käfighaltung mehr, was ich sehr gut finde.


d) KOSMETIK, FRISEUR
Für Pflegeprodukte (Nivea, etc) muss man hier unverschämt tief in die Tasche greifen. Einige DM-Produkte (Cremes) kosten hier fast das Doppelte. Auch Drogerie- und Apothekenprodukte sind online bestellt günstiger.
Beim Friseur zahlt man für einen Modehaarschnitt 44€, für eine Intensivtönung 30€.

Kommentare:

  1. ACH!

    LUNGENbraten ist gar nicht aus Lunge?

    Danke, da habe ich wirklich was gelernt. Und ich hab mich schon immer gefragt, wieso man aus Lunge Braten macht.

    AntwortenLöschen
  2. Nein ganz sicher nicht. Lunge ist Beuschel (ua.)

    Der Lungenbraten kommt von Lumbus = Lende, Filet.

    Aber das hat mich anfangs auch verwirrt, da ich keine Innereien usw. esse...

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...