Samstag, 18. Mai 2013

Rezept: Erdbeer & Rhababer (Muffins)

Da ich keinen Quark zu Hause hatte, musste ein normaler Rührteig mit Eiern her. Einen großen Blechkuchen wollte ich nicht backen, daher brauchte ich ein kleines Rezept.

Insgesamt hatte ich 3 Stangen Rhababer und 1 Schale Erdbeeren mit 500g.


Idee:
1x Kuchen/Muffins und
1x Dessert/Kompott
1x Cocktail

 herstellen.







1. MUFFINS
Obst: 80-100g Erdbeeren und 80g Rhababer (1 Stange) - waschen und klein schneiden

Teig für 12 Muffins
220g Mehl
120g Zucker
1 Ei
80ml Öl
180ml Milch
2 TL Backpulver
1 P Vanillezucker



Aus den Zutaten rührt man einen schnellen Teig an und hebt die Obststückchen drunter.
Den Teig sofort in Muffinförmchen/blech geben und bei 180°C backen (20 min).

Wer nicht auf seine Schlanke Linie achten muss, kann noch Streusel drüber geben (60g Butter, 50g Zucker, 80g Mehl).







2. DESSERT
Aus dem restlichen Obst wollte ich ein frisches Dessert zaubern. Dazu wurde der restliche Rhababer (2 Stangen) geschält und in kleine Stücke geschnitten. Dann mit 50ml Wasser und 3 EL Zucker langsam gekocht (10-5 Min). Kurz vor Ende habe ich die Erdbeerstückchen (350g) und 2 EL Speisestärke dazugegeben.

Dieses Fruchtkompott kann man prima mit Vanillesoße oder zu den Muffins essen.

Kaltspeise: Mit einer Kugel Vanilleeis... hmmm




3. Cocktail
Pro Glas gibt man 2-3 EL vom Fruchtkompott in ein Glas und füllt es mit Prosecco/Sekt oder Aperol auf.
Hier habe ich mal Erdbeersekt (Real/ Deutschland) genommen...Die restlichen Erdbeeren sind als Dekor gedacht.

































4. Erdbeertorte:  klick

Kommentare:

  1. Hallo...ich finde das Muffinsrezept echt klasse und möchte es nach backen...warum hebst du nur die Hälfte der Früchte unter den Teig...was passiert mit dem Rest?

    Liebste Grüße DieDana von Knips Lust

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich hatte 500g Erdbeeren und habe die 3 Sachen daraus gezaubert.

    1. Muffins: 100g Erdbeeren
    2. Dessert: 350g Erdbeeren
    3. Cocktail: 50g

    Wenn du keinen Rhabarber in die Muffins machst, kannst du auch 200g Erdbeeren nehmen = 12 Muffins.

    Wenn du 500g Erdbeeren nehmen willst, muss mehr Teig her (24 Muffins), da die Muffins sonst zu flüssig sind (Erdbeeren haben viel Wasser).
    Ich würde auch keine Muffins beim Backen oben drauf geben, die halten das nicht aus.

    Alternative: 200g Erdbeeren in den Teig und der Rest als Topping (püriert) mit Sahne oder ähnliches.

    AntwortenLöschen
  3. Am Wochenende werde ich mal Käsekuchen-Muffins mit Erdbeeren machen, die waren gleich weggeputzt..

    Rezept: http://nachbarin2013.blogspot.co.at/2013/06/rezept-schnelle-muffins-kasekuchen.html

    AntwortenLöschen
  4. Habe die Muffins vorhin gemacht...sie sind ein Gedicht. Wirklich lecker und es passt so schön zur Jahreszeit!!! Danke dafür :)

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...