Samstag, 11. Mai 2013

Hunde: Welpenernährung (BARF) Kalzium

Das Thema barfen habe ich ja schon angesprochen und durch einschlägige Literatur bin ich drauf gekommen, dass reines Barfen für Welpen nicht ganz so zweckmäßig ist.

Der Trend zum Selbstkochen ist ungebrochen, da immer mehr Tierhalter sich für das Thema Rohfütterung interessieren. Gerade Calcium und Phosphor gelten als Futterbestandteile immens wichtig, da sie essentiell für ein gesundes Knochenwachstum sind.

BARF Hauptzutaten:
Hauptzutat: rohes Fleisch, Knochen, Knorpfel, Innereien
Beilage: Gemüse, Obst + Kartoffeln, Reis, Nudeln, 
Vitamine:  Spirulina, Lachsöl/Leinsamenöl

300g Rinderknochen

Die Ca/Ph-Zufuhr aus Knochenfütterung ist jedoch für Welpen problematisch:

1. Die Verdaulichkeit schwankt stark.

2. Jüngere Welpen können Knochen noch gar nicht richtig kauen und verdauen.

3. Welpen können die Ca-Absorption (Darm) nicht anpassen.



Bedarf: 


Das Verhältnis im Futter sollte bei 1,2: 1 (Calcium - Phosphor)  bis 1,8: 1 liegen.
Pro kg Körpergewicht rechnet man ungefähr mit ca. 60mg Calcium pro Tag.

Umgerechnet bedeutet dies bei einem Welpen
Körpergewicht 5kg:  300mg Ca und 250 Phosphor  (niedrigste Grenze)
Körpergewicht 10kg: 800mg Ca und 660mg Ph (höchste Grenze)

Je nach Knochenart enthält die (rohe) Futterration dann unterschiedlich viel Kalzium pro 100g:
- 100g Rinderknochen 14g Ca (14.000mg)
- 100g Hähnchenknochen 7g Ca (7000mg)
- 100g Hühnerhals (ohne Haut) 1500mg
- 100g Hühnerklein (mit Knochen) 950mg 
- 100g Hühnerherz 12mg (177mg Ph)

Ersatzmittel
- Algenkalk 10g = 3500mg Ca
- Calciumcitrat 10g = 2100mg Ca
- Fleischknochenmehl 10g = 1500mg
- Multivitamin (Happy Dog) 5g = 400mg Ca
- Sesam 100g = 800mg

Weitere Werte

VERSORGUNG:

Der kleine Welpe hätte somit einen Kalziumbedarf (pro Woche) von 2100mg (2,1g) und könnte mit einer halben Portion (50g) Hühnerhälse (3,5g) den Bedarf decken.

Der große Welpe benötigt für ein optimales Wachstum max. 5600mg Kalzium (5,6g) pro Woche und somit wäre eine reine Fütterung von Hühnchenteilen nicht ausreichend.

Ein weiteres Problem ist die Versorgung mit Vitaminen & Spurenelemente. 
In verschiedenen Studien wurde aufgedeckt, dass je nach Fütterung (Innereien, Gemüse) eine Mangelversorgung auftritt. Am häufigsten sind:
- Vitamin A:
- Kupfer, Zink, Mangan: Leber, Herz
- Vitamin E (Öle)
- Jod: 
- Calcium: Knochen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...