Samstag, 4. Mai 2013

DIY: Bepflanzter Gartenbrunnen (Solar)

Mein diesjähriges Gartenprojekt habe ich auf den Balkon umgemünzt. Bis vor 2 Jahren hatte ich einen Zwergobstbaum auf dem Balkon, der aber den Winter nicht überlebt hat. Also habe ich den großen Blumentopf für andere Zwecke frei gehabt.

Neben meinem Kaskadenbrunnen wollte ich mir einen bepflanzbaren Solarbrunnen besorgen, der aber dann doch ziemlich Mini aussah.  Also habe ich den Brunnen in den Blumentopf gesbaut und kleine Blümchen drumherum gesetzt. Fertig.


Das Problem an solchen Balkonpflanzen fällt oft erst im heißen Sommer auf: Es regnet wenig und die Sonne knallt auf die Pflanzen, also muss man fleißig rumrennen und Wasser ranschaffen. Füllt man den Blumentopf nur mit Erde und gießt dann Wasser rüber, fließt fast alles durch und die Pflanzen erhalten kaum Wasser.

Als Drainageschicht bietet sich Seramis (Ton) oder die günstigere Variante (Blähton) an. Für 50l Blähton zahlt man 20€ und kann rund 3 solcher Behälter befüllen.
Ich fülle immer etwa 1/4 der Höhe mit Ton/Seramis auf, dann kommen Düngekugeln oder Hornspäne dazu.
Darauf kommt dann normale Blumenerde und die Pflanzen.

Zur Abgrenzung (und damit der Brunnen nicht einsickert) habe ich hier auch auf die Oberfläche etwas Blähton (Kugeln) gegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...