Montag, 18. März 2013

Deutsche Lieferadresse für Österreicher

Das Problem ist hinlänglich bekannt. Neben dem Ösi-Aufschlag von 15-20% (Bsp. Kosmetik) muss man für den Versand nach Österreich auch noch unglaublich hohe Versandkosten bezahlen.

Oft hat man bei Amazon oder ebay den gratis Versand inklusive, muss aber über die österreichische Grenze dann noch 10-20€ dazurechnen. Bei besonders großen Paketen macht es daher Sinn, sich eine deutsche Versandadresse zuzulegen. Wie das geht und was das alles kostet, habe ich mal aufgelistet.


1. Möglichkeit (man kennt jemanden in Deutschland).
Am naheliegendsten ist natürlich die Idee, die bestellte Ware an Verwandschaft oder vertrauenswürdige Freunde zu schicken. Aber komfortabler ist die Beschaffung einer Karte für die DHL Packstation. In Deutschland gibt es ca. 2.500 Packstationen in vielen Orten und man kann dort die Pakete rund um die Uhr hinsenden und abholen.
So ist es möglich, dass ich mir nach Passau bestimmte Pakete liefern lasse (Packstation steht neben REAL), da wir eh dort regelmäßig hinfahren.So kann man einen Shoppingtag mit der Abholung verbinden. Die Pakete werden dort 9 Tage aufbewahrt.

a) Vorbereitung: Man registriert sich mit dem deutschen "Freund" (Adresse!) bei der DHL Packstation. Nach kurzer Zeit bekommt dann der Freund die DHL Goldcard, die man zum Abholen der Pakete braucht. Zusätzlich benötigt man eine deutsche Handynummer. Dazu geht man in den nächsten (dt.) LIDL oder ALDI und holt sich für 10€ eine deutsche Simkarte. Nun muss der Freund mir nur noch (einmalig, kostenlos) die Goldcard und eine Simkarte nach Österreich senden. Die Simkarte kann man dann online aktivieren (Lidl 2h) und fertig.


b) Bestellung & Versand



Auf der Goldcard hat man nun eine Kundennummer (PostNummer), die man zusammen mit der Packstation Nr. (Feld: Straße= als Versandadresse bei ebay & Co. angibt.

Alle Standorte der DHL Stationen hier:

Sobald ein Paket da ist, bekommt man eine E-Mail und kann das Paket abholen fahren.
Wichtig: Goldcard & dt. Handynummer.

Ist man dann vor Ort, benutzt man die Goldcard und bekommt per SMS eine mTAN, um das "Schließfach" öffnen zu können.
Hinweis: Extra große Pakete werden an die nächste Postfiliale umgeleitet (man erhält dann eine Info), hier muss man sich dann leider an die Öffnungszeiten halten!


DHL Packstation
Vorteil: kostenlose Nutzung
Nachteil: kein Versand mit Hermes möglich!
Startkosten: 10-15€ (dt. Simkarte)




2. Möglichkeit (man kennt niemanden in D).
Falls man die obengenannte Methode nicht anwenden kann, besteht eine gute Alternative mit
  • LogoiX.Hier erhält man nach der Registrierung eine deutsche Versandadresse (Freilassing bei Salzburg) und kann sich praktisch dort Pakete & Paletten hinsenden lassen. 
  • Eine Alternative gibt es hier (Bodensee) bei postlagernd.at für Briefe und Pakete.

Wiegesagt gibt es ja oft einen gratis Versand innerhalb Deutschlands, wenn man bei Amazon oder ebay einkauft.

Um dann an das Paket zu kommen, kann man
a) direkt vorbeifahren (Freilassing, Bodensee)
b) jemanden hinschicken
c) das Paket nachsenden lassen (AT).


LogoiX
Hierfür zahlt man bei LogoiX ca. 4,30€ (1kg) bis 6,95€ (10kg), was ich nicht so teuer finde. Im Prinzip kann man sich so alles zusenden lassen (Briefe, Pakete, Palette, Sperrgut).
Vorteil:  endlich eine dt. Versandadresse; Nachsendung national

Nachteil: Logistik, evtl. Lagerkosten


Postlagernd.at
Hier zahlt man für die Briefweiterleitung 2,40€, Pakete 4€ plus Porto (Gewicht)



ANMELDUNG LOGOIX:
Schritt für Schritt erklärt: hier



Viel Spass!



Kommentare:

  1. Für alle die in der Umgebung von Lindau am Bodensee wohnen gibt es http://www.postlagernd.at

    AntwortenLöschen
  2. Mein Gott, danke für diese Seite! Drei Tage Suche haben ein Ende.

    Danke danke danke danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen

Sag was, ich beiße nicht ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...